Zu den großen Teichen

>> Länge: 6,4 km | Höhe: 94 m | Dauer: 01:45 <<

Ottenschlag
Ottenschlag
Bahnhof Ottenschlag
Bahnhof Ottenschlag
Wegweiser
Wegweiser


Etwa zwei Kilometer westlich von Ottenschlag liegt der kleine Ort Neuhof mit dem dreigleisigen Bahnhof Ottenschlag, der seit der Einstellung der Bahnstrecke mit 27.Dezember 2010 in einem Dornröschenschlaf versunken ist. Und wiederum westlich davon schlummern zwei himmlische Teiche im Wald.



Fotos aufgenommen am 06.01.2014
Schwimmen möglichWandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !


Wir starten am südlichen Ende des Bahnhofs und folgen dem Weg neben dem Bahngleis bis zum nächsten Bahnübergang. Gegenüber beim letzten Haus biegen wir rechts ab und folgen den Markierungen des Weges 606 bis zum Himmelteich.


In Neuhof
In Neuhof
Neben dem Gleis
Neben dem Gleis
Holzkreuz
Holzkreuz


Der Erste der beiden Teiche, der Himmelteich, mit einer Größe von rund sieben Hektar ist im Besitz des Stiftes Göttweig und wird seit Jahren von der Gemeinde Ottenschlag für den Fischereisport gepachtet. Gespeist wird der Teich durch den Lugentalbach und den Gerungserbach. Sein Überwasser wird durch den Himmelbach abgeleitet. Er trägt eine zarte Eisdecke.


Waldrand
Waldrand
Im Hochwald
Im Hochwald
Wegweiser
Wegweiser


Der Himmelteich
Der Himmelteich
Der Himmelteich
Der Himmelteich
Der Himmelteich
Der Himmelteich


Der See hat eine Haut bekommen,
so dass man fast drauf gehen kann,
und kommt ein großer Fisch geschwommen,
so stößt er mit der Nase an.

(Christian Morgenstern)


Wir überqueren den Teichdamm und halten uns bei der darauffolgenden Kreuzung ganz rechts. Wir folgen dem Forstweg ohne Markierungen. Kurz darauf kommen wir zu einer Weggabelung, wo wir wiederum rechts abbiegen.


Der Himmelteich
Der Himmelteich
Der Himmelteich
Der Himmelteich
Forststraße
Forststraße


Abzweigung
Abzweigung
Morgentau
Morgentau
Der Himmelteichbach
Der Himmelteichbach


Nachdem wir den Himmelteichbach überqueren, erreichen wir den Weyerteich, der mit einer Größe von rund zwölf Hektar der Größere der beiden Teiche ist. Er ist ebenfalls im Besitz des Stiftes Göttweig. Er wird vom Walterschläger Bach, dem Haselberg Bach und dem Überwasser des Himmelteiches durch den Himmelteichbach gespeist. Außerdem fließt die Große Krems durch den Weyerteich.


Der Weyerteich
Der Weyerteich
Der Weyerteich
Der Weyerteich
Der Weyerteich
Der Weyerteich


Am östlichen Ufer verlassen wir den Teich und folgen dem Wanderweg Hochwaldklänge. Bei der nächsten Abzweigung verlassen wir aber den markierten Weg und wandern geradeaus weiter Richtung Neuhof. Beim Bahnhof vorbei kommen wir zurück zum Ausgangspunkt.


Der Weyerteich
Der Weyerteich
Rückweg
Rückweg
geradeaus
geradeaus


Hochwald
Hochwald
Konkurrenz zur Schiene
Konkurrenz zur Schiene

Hier steht die Konkurrenz zur Schiene.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.