Wandergebiet Stift Zwettl


Stift Zwettl
Stift Zwettl
Stift Zwettl
Stift Zwettl
Stift Zwettl
Stift Zwettl


Die eindrucksvolle Klosteranlage des Zisterzienserstiftes Zwettl liegt etwa zweieinhalb Kilometer von der Stadt entfernt an einer Biegung des Kampflusses. Das 1138 von Hadmar I. von Kuenring gegründete Kloster zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Waldviertels. Gleich hinter der Klosterpforte befindet sich der berühmte, in den Jahren 1210 bis 1230 erbaute gotische Kreuzgang. Zusammen mit dem Brunnenhaus und dem von einer einzigen Steinsäule getragenen Kapitelsaal zählen auch das erhalten gebliebene romanische Dormitorium, das Necessarium und die dreischiffige Stiftskirche zu den architekturgeschichtlichen Höhepunkten der Klosteranlage.

Ab Mai 2009 ist die barocke Stiftsbibliothek mit den berühmten Fresken von Paul Troger im Rahmen von Spezialführungen zugänglich. Die Führung durch die Bibliothek dauert ca. 45 min.


Stift Zwettl
Stift Zwettl


Die Orangerien des Stiftes Zwettl mit dem Gartenhaus, dem sogenannten „Sommerstöckl“, entstanden in ihrer heutigen Form unter Abt Melchior Zaunagg im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts. Im Jahr 2006 wurden sie zusammen mit der Neugestaltung des Prälatengartens in neubarocker Manier revitalisiert.


Die Orangerien
Die Orangerien


Für aktive Wanderer gibt es verschiedene Wanderungen in unterschiedlicher Länge. Alle sind gut markiert, sind als Rundwanderwege angelegt und beginnen entweder bei der Stiftstaverne oder im ersten Hof dem Wirtschaftshof.


1 Prinzensteig
1 Prinzensteig

Der Prinzensteig 1 führt zur idyllisch gelegenen Waldandacht, die es in ihrer Form schon seit 1936 gibt. Weiter geht es insgesamt 5 km durch den Klosterwald in einer Schleife zurück zum Stift Zwettl.
2 Glorittesteig
2 Glorittesteig

Der Gloriettesteig 2 ist wahrscheinlich einer der ältesten Stift Zwettler Wanderwege. Mit seinen 3,9 km Länge ist er nicht gerade lang, aber umso imposanter schlängelt er sich am Uferhang den Kamp entlang, mit herrlicher Sicht auf das Stift Zwettl.
4 Buche und Eiche
4 Buche und Eiche

Buche und Eiche 4 ist eine 3,8 km lange Runde, die hauptsächlich durch den Klosterwald führt. Sie ist auch im Sommer sehr gut zum Wandern geeignet. Da der Klosterwald ein Mischwald ist, kann man die unterschiedlichsten Laubbäume, unter anderem auch Buchen und Eichen, sehen.




5 Waldteichweg
5 Waldteichweg

Der Waldteichweg 5 mit seinen 5,3 km führt, wie sein Name schon sagt, beim Waldteich vorbei, der eingebettet zwischen dem Klosterwald und Edelhof in einer kleinen Senke liegt.
6 Hopfenbergsteig
6 Hopfenbergsteig

Der Hopfenbergsteig 6 ist der kürzeste Wanderweg im Wandergebiet Stift Zwettl. Mit seinen 1,7 km ist er locker in einer halben Stunde zu begehen und beginnt wahrscheinlich nicht umsonst gleich bei der Stiftstaverne.
11 Seeteichweg
11 Seeteichweg

Der Seeteichweg 11 ist mit seinen 10,4 km der längste der Stift Zwettler Wanderwege und führt durch den Klosterwald bis Edelhof zum Seeteich, weiter nach Rudmanns und wieder zurück.




12 Evangelistenweg
12 Evangelistenweg

Der Evangelistenweg 12 (3,9 km lang) führt uns in das Kamptal Richtung Zwettl bis zur Neumühle, wo wir den Kamp überqueren und über einen Rücken zwischen einer Schleife des Kamps bis zu einem gemauerten Bildstock hinaufwandern. Den Turm des Stift Zwettl vor uns, geht es zurück.
Stift Zwettl
Stift Zwettl

Wer von Zwettl nach Stift Zwettl wandern möchte, der ist hier richtig!



Und vor oder nach der Wanderung zur Führung in das Stift Zwettl.

Niederösterreich Card ZieleWir zitieren aus der NÖ-Card Seite: Stift Zwettl ist eine romanisch-gotische Klosteranlage mit barocken Erweiterungen. Bei einem Rundgang mit Audioguides erleben Sie Kreuzgang, Brunnenhaus, Kapitelsaal und die ältesten Räume des Klosters im Untergeschoß. Die Besichtigung der Bibliothek erfolgt mit Führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.