Wandergebiet Friedersbach

Friedersbach
Friedersbach
Friedersbach
Friedersbach
Friedersbach
Friedersbach

2009 begeht Friedersbach das Jubiläum 850 Jahre Pfarre Friedersbach. Wir möchten euch aus diesem Anlass das Wandergebiet um Friedersbach etwas näher vorstellen.


Die Anfänge der Siedlung reichen in das 12. Jahrhundert zurück. Die Gründung an zwei Fernstraßen, die über Zwettl nach Oberösterreich (der sog. Polansteig) und in den Süden nach Spitz führten, erfolgte durch die Herren von Rauheneck (Stammburg Rauheneck bei Baden). Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1159, als Bischof Konrad von Passau die auf einer Anhöhe liegende St.-Lorenz-Kapelle zur Pfarrkirche erhob.

Urkunde Stadtarchiv Zwettl
Urkunde Stadtarchiv Zwettl

Seit September 1984 ist das Stadtarchiv Zwettl im Besitz einer Urkunde, mit der am 23. Juli 1521 ein über 80 Jahre dauernder Streit zwischen den Einwohnern von Friedersbach, vertreten durch den Pfleger von Lichtenfels und dem Stift Zwettl geschlichtet worden war.


Die Friedersbacher Wehrkirchenanlage mit der im Kern romanischen Pfarrkirche, dem Pfarrhof, dem Karner und dem Friedhof macht bis heute einen wehrhaften Eindruck, verstärkt durch die mächtigen Friedhofsmauern. An das romanische Langhaus der Kirche sind nördlich und südlich Seitenkapellen mit Halbkreisrundapsiden angebaut. Der romanische Westturm mit dem 1958 freigelegten Rundbogenportal, Schlitzfenstern und Zwillingsbogenfenstern entstand im 13. Jahrhundert, der gotische Rundkarner um 1350. Teile der Kirchhofummauerung stammen aus dem 12./13. Jahrhundert, auch der an die Friedhofsmauer anschließende Pfarrhof ist teilweise mittelalterlich. 1408 erhielt die Kirche einen gotischen Chor. In vier Chorfenstern haben sich Glasgemälde aus der Zeit um 1420 und 1479 erhalten.


Für aktive Wanderer gibt es verschiedene Wanderungen in unterschiedlicher Länge. Alle sind gut markiert, sind als Rundwanderwege angelegt und beginnen beim Hotel Schweighofer. Jeder der Wege führt früher oder später über den sog. Kirchenberg und so hat man die Gelegenheit Kirche, Karner und auch die geplante Ausstellung zu besuchen.

Waldbachweg 57A
Waldbachweg 57A

Der Waldbachweg 57A führt den Friedersbach entlang bis zum Stausee und zurück durch den Hochwald bis zum Kirchenberg. Wie der Name schon sagt verläuft der 5,2 km lange Weg hauptsächlich im Wald.


Sonnenweg 57B
Sonnenweg 57B

Der Sonnenweg 57B meidet den Wald und erschließt die Felder und Wiesen südwestlich von Friedersbach. Die 7 km Runde ist weit weg von Straßen und trotz ihrer Länge auch gut mit dem Kinderwagen zu bewältigen.


Storchenblickweg 57C
Storchenblickweg 57C

Der Storchenblickweg 57C ist mit seinen 4,7 km Länge die kürzeste Runde und führt praktisch Rund um den Ort, ohne den Ort auch richtig zu verlassen. Er ist ebenfalls kinderwagentauglich, wenn man den Kirchenberg auf der Straße umfährt.


5-Dörfer-Weg 57
5-Dörfer-Weg 57

5-Dörfer-Weg 57 ist mit seinen 14,7 km der längste Rundwanderweg und verbindet, wie sein Name schon sagt 5 Dörfer (Friedersbach, Wolfsberg, Eschabruck, Kleinschönau und Kleehof).


Lichtenfels
Lichtenfels

Zur Ruine Lichtenfels


Zwettl - Friedersbach nördliche Tour
Zwettl – Friedersbach nördliche Tour

In knapp 10 km führt uns dieser Weg vorbei an Rudmanns, Edelhof und Mitterreith nördlich der Bundesstraße von Zwettl nach Friedersbach.


Zwettl - Friedersbach südliche Tour
Zwettl – Friedersbach südliche Tour

In knapp 10 km führt uns dieser Weg vorbei an Ratschenhof, dem Rudmannser-Teich, Schönauer-Teich und Kleehof südlich der Bundesstraße von Zwettl nach Friedersbach.


Stausee Ottenstein
Stausee Ottenstein

Rund um die Kolmhütte am Rande des Ottensteiner Stausees inmitten der Ortsriede Mühlfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.