Wandergebiet Bad Traunstein

Bad Traunstein
Bad Traunstein
Bad Traunstein
Bad Traunstein

Die älteste Nennung von Traunstein stammt aus dem Jahre 1332 und nennt „Trawnstein“ mit 16 Pfund Pfennig dem Abt von Kremsmünster taxpflichtig. 1371 war Traunstein Pfarre und Sitz eines Landgerichtes. Die erste Nachricht über die Marktgerechtigkeit Traunsteins ist aus dem Jahre 1580 überliefert.

„Burg der Getreuen“ ist die Bedeutung des mittelalterlichen Ortsnamens „Trawenstain“. Die Lage des jetzigen Traunsteins war für eine befestigte Anlage sehr günstig, da der gleich hinter der Kirche aufragende Wachtstein eine Sichtverbindung nach Süden, Osten und Westen bietet.


Bad Traunstein
Bad Traunstein
Bad Traunstein
Bad Traunstein

War also früher die strategische Lage wichtig, so bestimmt heute das Vorkommen von Naturmoor, das schwarze Gold der Region, als natürliches Heilmittelvorkommen das Therapieangebot des Kurzentrums Bad Traunstein.

Die zahlreichen ungewöhnlichen Steinformationen, die das raue, romantische Bild des Waldviertels prägen sind über Jahrhunderte gleich geblieben und laden zu ungewöhnlichen Wanderungen ein.



Dom des Waldviertels
Dom des Waldviertels

Jeder, der in Traunstein wandert, sollte unbedingt die Pfarrkirche von Traunstein, oder den Dom des Waldviertels, wie die Kirche auch genannt wird, besuchen.
Tut-Gut Tau-Rundwanderweg
Tut-Gut Tau-Rundwanderweg

Der Tut-Gut Tau-Rundwanderweg mit der Nr.50 ist der kürzeste Wanderweg, aber der intensivste, mit zehn Stationen.
JUPITER
JUPITER

Der Planetenweg ist eine besondere Art eines Wanderwegs, bei dem entlang der Wanderstrecke ein maßstabsgerecht verkleinertes Modell des Sonnensystems dargestellt wird.



Schautafel
Schautafel

Der Bienen-Lehrpfad und Schritteweg bringt uns das Leben und Arbeiten der Bienen näher.
Tut-Gut Rundwanderweg Blättergraben
Tut-Gut Rundwanderweg Blättergraben

Der Tut-Gut Rundwanderweg Blättergraben mit der Nr.2 führt uns über Hengstberg durch den Blättergraben.
Stein-Gigantenweg
Stein-Gigantenweg

Der Stein-Gigantenweg mit der Nr.51 bringt uns zu diesen alten Riesen in unmittelbarer Umgebung von Bad Traunstein.



Purzelkampweg
Purzelkampweg

Der Purzelkampweg mit der Nr.52 ist ein Rundwanderweg, bei dem wir nur einmal den Purzelkamp überschreiten!
Panoramaweg
Panoramaweg

Der Panoramaweg mit der Nr.53 ist die Längste der Traunsteiner Wanderungen und gibt uns Einblick in die Vielfältigkeit der Landschaft in dieser Gegend.
Kräuterweg
Kräuterweg

Der Kräuterweg mit der Nr.54 führt durch Walterschlag, Spielberg und Pfaffings.



Winterwanderung zur Burgruine Anschau
Winterwanderung zur Burgruine Anschau

Die Winterwanderung zur Burgruine Anschau ist bei jeder Jahreszeit möglich.
Bildstöcke zwischen Bernau und Hengstberg
Bildstöcke zwischen Bernau und Hengstberg

Die Bildstöcke zwischen Bernau und Hengstberg besuchen wir bei einer weiteren Winterwanderung.
Kremstalweg 625
Kremstalweg 625

Außerdem liegt Arbesbach am Kremstalweg 625.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.