Waldviertler Kulturpfad 665 – Teil 5

>> Länge: 14,9 km | Höhe: 201 m | Dauer: 03:45 <<

Schloß Rosenau
Schloß Rosenau
Rieggers
Rieggers
Schweiggers
Schweiggers


Waldviertler Kulturpfad 665Der Waldviertler Kulturpfad 665 ist ein Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von 106 km.
Unsere 5.Tour führt uns von Schloß Rosenau, durch Niederneustift, über Dorf Rosenau, Rieggers nach Schweiggers.


Fotos aufgenommen in den jahren 2005-2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 5Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schloß Rosenau, Niederneustift, Rieggers und SchweiggersAuch mit dem Mountainbike befahrbar


Wir wandern von Schloß Rosenau unterhalb des Schlosses vorbei und durch den Finstergraben Richtung Niederneustift. Ein kurzes Straßenstück bringt uns bis zum Schnitzelwirt, wo wir rechts abbiegen und die Straße wieder verlassen. Niederneustift ist eine typische Streusiedlung im Waldviertel. Bauernhöfe liegen inmitten von Wiesen und Feldern. Vielerorts wandert man bei Viehweiden vorbei. Die buntesten Wiesen findet man Anfang Juni.

Niederneustift
Niederneustift
Niederneustift
Niederneustift
Niederneustift
Niederneustift


Beim Steindelhof vorbei, wandern wir hinunter zum kleinen Ort „Rosenau Dorf“, das im Zwettltal liegt. Die Zwettl überqueren wir über einen Holzsteg und gelangen kurze Zeit später zur Bundesstraße, die wir überqueren und dann Richtung Rieggers weiterwandern.

Bei Rosenau Dorf
Bei Rosenau Dorf
Bei Rosenau Dorf
Bei Rosenau Dorf
Rosenau Dorf
Rosenau Dorf


Wir durchwandern Rieggers und biegen knapp vor Ende der Ortschaft links Richtung Steinberg ab. Der Wanderweg beim Burgstallüß ist nicht der Einladenste, aber durchaus bezwingbar.

Rosenau Dorf
Rosenau Dorf
Am Weg
Am Weg
Schafweide
Schafweide
Beim Burgstallüß
Beim Burgstallüß
Mödershöf
Mödershöf
Mödershöf
Mödershöf


Vorbei beim Mödershöf, kommen wir der Thayaquelle immer näher und sind dabei, eher unbewusst, bei der „Europäischen Wasserscheide“ vorbeigewandert. Alles links von uns fließt Richtung Nordsee, die kurz zuvor überwundene Zwettl Richtung Donau und die Deutsche Thaya wendet sich noch sehr schwach nach Norden und erreicht ca. 300 km später die March. Die Thayaquelle selber liegt im Waldstück „Föhren“ und wird mit einem großen Stein markiert.

Zur Thayaquelle
Zur Thayaquelle
Die Thayaquelle
Die Thayaquelle
Die Thayaquelle
Die Thayaquelle


Wir wandern weiter und biegen beim Grasungweg Richtung Schweiggers ab. Hier treffen wir auf das Rasenlabyrinth mit dem Labyrinthstein, der von Prof. Willi Engelmayer gestaltet wurde und die fünf Sinne symbolisiert. Interessant sind die vorhandenen Summlöcher. Einfach beim nächsten Besuch testen. Von hier können wir schon den Kirchturm von Schweiggers sehen.

Rasenlabyrinth
Rasenlabyrinth
Rasenlabyrinth
Rasenlabyrinth
Rasenlabyrinth
Rasenlabyrinth
Blumenwiese Anfang Juni
Blumenwiese Anfang Juni
Die Thaya Nymphe
Die Thaya Nymphe

Kurz vor dem Ziel, beim Ortsbeginn von Schweiggers, kommen wir bei der Thaya Nymphe vorbei, die auf der Brücke liegt. Die Skulptur wurde von Prof. Willi Engelmayer im Jahre 1991 geschaffen.


Hier geht’s zum Teil 6 >>>

GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.