Waldviertler Kulturpfad 665 – Teil 2

>> Länge: 18,6 km | Höhe: 313 m | Dauer: 05:00 <<

Erholungszentrum
Erholungszentrum
Am Weg
Am Weg

Waldviertler Kulturpfad 665Der Waldviertler Kulturpfad 665
ist ein Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von 106 km.

Unsere 2.Tour führt uns vom Erholungszentrum Ottenstein nach Rastenfeld, vorbei bei der Burg Rastenberg, Brand, Wiesenreith, über den Loschberg zum Bahnhof Waldhausen.



Fotos aufgenommen in den jahren 2005-2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 2Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit im Erholungszentrum Ottenstein, Rastenfeld und BrandAuch mit dem Mountainbike befahrbar


Wir wandern vom Erholungszentrum Ottenstein auf der Zufahrtsstraße Richtung Peygarten und weiter nach Rastenfeld. Hier überqueren wir die Bundesstraße über eine Brücke und kommen zwischen den Bauernhäusern auf den Marktplatz. Ein Besuch in der Kirche lohnt sich. Wir überqueren den Platz und folgen der Straße hinunter zum Purzelkamp, wo wir noch vor der Brücke links abzweigen.

Rastenfeld
Rastenfeld
Schöpfermühle
Schöpfermühle
Klettergarten
Klettergarten


Etwas später kommen wir bei der Schöpfermühle und nach einigen Mäandern beim Klettergarten, der aber auf der anderen Kampseite liegt, vorbei. Jetzt kommt auch schon die Burg Rastenberg in unser Blickfeld. Wir wandern im Purzelkamptal weiter bis zur Hofmühle und Bruckmühle. Hier verlassen wir das Tal und wandern hinauf nach Brand, einem Ort im Waldviertel, der durch die „Saliera“ bekannt wurde. Auf einem Güterweg geht’s weiter bis Wiesenreith, wo wir auf einen schönen Körnerkasten treffen. Der Blick zurück geht bis Rastenfeld.

Rastenberg
Rastenberg
Rastenberg
Rastenberg
Körnerkasten
Körnerkasten
Rastenberg
Rastenberg
Richtung Rastenfeld
Richtung Rastenfeld

Vor Wiesenreith biegt der Weg Richtung Süden und kurz vor Loschberg erst wieder nach Westen, hinauf zur ehemaligen Lozburg ab. Kurz darauf erreichen wir den Loschberg, die höchste Erhebung der Tour mit 800 m Seehöhe. Auf dem Gipfel steht ein Sender, der schon weithin sichtbar ist.
Lozburg
Lozburg

Die Lozburg stand hier vor etwa 800 Jahren, bis sie feindlichen Scharen zum Opfer fiel. Nur ein Turm blieb übrig, der noch lange Zeit zur Weitergabe von Feuerzeichen Richtung Melk und Pöchlarn diente. Erst nach Verödung der Burg wurde aus deren Bausteinen das verödete Schloß Loschberg erbaut. Mit der Burg verschwand auch das nahe gelegene Dorf Losch.


Loschberg
Loschberg
Waldhausen
Waldhausen

Von nun an geht es nur mehr bergab, nördlich von Waldhausen vorbei, bis zum Bahnhof Waldhausen.


Hier geht’s zum Teil 3 >>>

GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.