Trude Marzik Weg (1)

>> Länge: 16,0 km | Höhe: 352 m | Dauer: 04:00 <<

Schönberg am Kamp
Schönberg am Kamp
Beginn Kalvarienberg
Beginn Kalvarienberg
Kreuzweg Schönberg
Kreuzweg Schönberg


Der Wanderweg zwischen Schönberg und Plank, beide am Kamp gelegen, ist eine Hommage an die Erzählerin und Lyrikerin Trude Marzik. Sie verbringt viele Jahre im Kamptal ihren Urlaub, damals sagt man noch Sommerfrische.


Fotos aufgenommen im September 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schönberg am Kamp

54Der Rundwanderweg mit der Nummer 54 verlangt schon etwas Ausdauer, nicht nur wegen seiner Länge, sondern auch wegen der sehr unzureichenden Markierungen. Ausgehend von Schönberg am Kamp geht es zuerst auf den Kalvarienberg.

Die beiden Kreuzwege, die im Kamptal von den Orten Schönberg und Stiefern ausgehend auf den sogenannten Kalvarienberg aufsteigen, sind nicht so sehr wegen ihrer künstlerischen Ausgestaltung oder wegen des hohen Alters bemerkenswert. Interessant und selten ist ihre Ausgestaltung als Doppelanlage. Wir wandern nun ständig ansteigend von der Schönberger Seite aus an elf Steinpfeilern mit ausgearbeiteten Passionsszenen vorbei. An der höchsten Erhebung zweigen wir kurz links ab. Hier stehen die letzten zwei Stationen und die Kreuzigungsgruppe, welche zu beiden Kreuzwegen gehören! Abwärts nach Stiefern kommen wir an dreizehn gemauerten Stationen vorbei.

Kreuzigungsgruppe
Kreuzigungsgruppe
Kreuzweg Stiefern
Kreuzweg Stiefern
Kreuzweg Stiefern
Kreuzweg Stiefern


In Stiefern überqueren wir den Kamp und biegen gleich danach nach rechts leicht nach oben ab. Wir kommen bei einigen Heurigenkellern vorbei, bevor wir den Ort Richtung Plank verlassen.

Stiefern
Stiefern
Kampbrücke Stiefern
Kampbrücke Stiefern
Abzweigung
Abzweigung


Durch einen Hohlweg kommen wir hinunter zum Kamp, den wir nun ein Stück flussaufwärts begleiten. Der Kamp hat hier noch ausreichend Platz und kann bei Hochwasser schadlos ausufern und sein Bett vielfältig verlagern. In ruhigen Zeiten weiden das Waldviertler Blondvieh und eine Herde Konik Pferde entlang des Flusses. Im Wasser ist der Bieber beheimatet.

Heurigenkeller
Heurigenkeller
Im Kamptal
Im Kamptal
Der Kamp
Der Kamp


Konik Pferde
Konik Pferde
Am Flussufer
Am Flussufer
Blick ins Tal
Blick ins Tal


Kurz vor Plank am Kamp steigt der Weg leicht an und wir kommen auf eine langgezogene Landzunge, um die der Fluss einen weiten Mäander legt. Unten im Tal sieht man die Brücken der Kamptalbahn. Oben auf den Feldern wachsen Kürbisse im milden Klima des Kamptals.

Kürbisfeld
Kürbisfeld
Hinweistafel
Hinweistafel
Wegweiser
Wegweiser


Gegenüber des Feldes zweigen wir links ab und steigen langsam aufwärts bis zu einem Rastplatz mit schöner Aussicht auf den Ort Plank.

Hier geht’s weiter . . .


GPS TOUR.INFO bergfex.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.