Thayaquellenwanderweg 623 – Teil 1

>> Länge: 9,8 km | Höhe: 105 m | Dauer: 02:30 <<

Schweiggers
Schweiggers
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Gradnitz
Gradnitz


Thayaquellenwanderweg 623Der Thayaquellenwanderweg 623 verbindet dreiecksförmig die Marktgemeinde Schweiggers mit Zwettl (Stift Zwettl) und Schloss Rosenau (Niederneustift).
Unsere 1.Tour führt uns von Schweiggers über Oberstrahlbach nach Gradnitz.


Fotos aufgenommen im Oktober 2005
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 1Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schweiggers und OberstrahlbachAuch mit dem Mountainbike befahrbar


Ausgangspunkt unseres Rundwanderweges ist der Marktplatz Schweiggers. Wir verlassen den Ort (leider) auf der Landesstraße in Richtung Kleinwolfgers und biegen erst nach einem guten Kilometer rechts in den Wald ein (siehe Foto Abzeigung Wald).

Schweiggers
Schweiggers
Landstraße
Landstraße
Abzeigung Wald
Abzeigung Wald


In südlicher Richtung zwischen Unterwindhag und Kleinwolfgers verläuft der Weg teils durch den Wald, teils durch Fluren und Wiesen. Nach der Überquerung der Landstraße biegt der Weg links ab und überquert den Rieggersgraben. Diesen kurzen Teil der Wanderung habe ich leider nicht gut in Erinnerung, hohes unübersichtliches Gras ohne eindeutiger Wegführung, einfach quer durch den Hochwald bis zum nächsten normalen Weg. Diese Viertelstunde hat mich an die Pfadfinder erinnert. Dann wird’s wieder angenehmer, am Rande einer Lichtung vorbei geht’s in östlicher Richtung hinaus ins freie Gelände, schon mit Blick auf Oberstrahlbach.

Bei Oberstrahlbach
Bei Oberstrahlbach
Bei Oberstrahlbach
Bei Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Oberstrahlbach


Bis zur Mitte der Ortschaft wandern wir sozusagen „hintaus“ vorbei, wie wir sagen, zweigen dann Richtung Kirche ab und verlassen Oberstrahlbach wieder auf der anderen Dorfseite. Im weiten Linksbogen, mit Blick auf drei Windräder vom Windpark Oberstrahlbach und herrlicher Aussicht in die Umgebung, geht’s weiter Richtung Gradnitz, unserem Ziel.

Oberstrahlbach
Oberstrahlbach
Marterl
Marterl
Der Windpark
Der Windpark
Beim Krieholz
Beim Krieholz
Gradnitz
Gradnitz
Gradnitz
Gradnitz


Der Ortsname von Schweiggers leitet sich vom althochdeutschen Personennamen Swidger ab und taucht in den Urkunden erstmals um 1182 als „Swichers“ auf. Swidger war der Rodungsführer der Dorfgemeinschaft und Dorfrichter – wahrscheinlich aus dem Geschlecht der Kuenringer. Die Pfarre wurde vom Zisterzienserorden des Stiftes Zwettl vor 1157 gegründet. Der Bau der Kirche am Steilrand über der Thaya geht auf Albero von Kuenring, dem Stammvater der Kuenringer, zurück. Der Ortsname entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte: Swikers (1197), Sweikers (1219), Sweikkers (1346), Sweygkers (1498), Schweiggers (1643).

Heute ist Schweiggers eine Marktgemeinde mit 21 Siedlungen, 17 Katastralgemeinden und 2039 Einwohnern.

Mehr über Schweiggers, deren Geschichte und Aktivitäten erfahren Sie hier.

Hier gehts weiter . . .

GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.