Tau Rundweg

>> Länge: 3,2 km | Höhe: 60 m | Dauer: 02:00 <<

Pfarrkirche
Pfarrkirche
Wegweiser
Wegweiser

Heute sind wir auf dem kürzesten der Bad Traunsteiner Wanderwege unterwegs. Er ist sicher ein Unikat in seiner Art und zusätzlich dreifach markiert. Einerseits wird er als „Tau Rundweg“ mit der gelben Nr. 50 bezeichnet. Er ist aber auch gleichzeitig ein „Tut gut!“ Wanderweg. Und dazu kommen nun auch noch kleine runde Wegweiser mit dem TAU Symbol.



Fotos aufgenommen im Juli 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Bad Traunstein


50Der Tau Rundweg bietet allen Naturfreunden Gelegenheit, in der Natur und beim meditativen Wandern sich selbst in der eigenen Spiritualität zu erfahren und Kraft zu tanken. In 10 Stationen, den „Atempausen“, laden verschiedene originelle Plätze zu spirituellen Pausen ein. Dazu erhalten Interessierte in der Pfarrkirche ein Textheft.

Textheft
Textheft
1.Atempause 40 Rosen
1.Atempause 40 Rosen

Die 1. Atempause finden wir bereits in der Pfarrkirche, dem „Dom des Waldviertels“. Pius Frank, ein Metallkünstler aus Nöchling, gestaltet anlässlich der Kircheninnenrenovierung im Jahre 2002 einen besonderen Kerzenständer. 40 Rosen, die kleine Opferkerzen aufnehmen können, stehen für 40 Jahre neue Kirche Traunstein. Im Wurzelstock hat er auch das „Franziskus Tau Kreuz“ eingearbeitet.


Der Wachtstein
Der Wachtstein
Der Engel
Der Engel

Hinter der Kirche erhebt sich der markante Wachtstein mit einem überdimensionalen Tau Kreuz. Vor uns, beim Stiegenabgang, kommen wir beim „Engel“ vorbei, einer Bronzeskulptur von Josef Elter (8. Oktober 1926 – 28. Jänner 1997), langjähriger Pfarrer von Traunstein.

Wir wandern durch den Skulpturengarten Richtung Süden in den Pfarrwald.


Skulpturengarten
Skulpturengarten
Im Pfarrwald
Im Pfarrwald
Sandgrube
Sandgrube


Rast
Rast
Schmetterling
Schmetterling
In der Wolfsgrub
In der Wolfsgrub


2.Atempause Fußwaschung
2.Atempause Fußwaschung
Fußwaschung
Fußwaschung

Die 2. Atempause beschäftigt sich mit der Fußwaschung. Das Wasser, Kneipp und der Gründonnerstag sind hier das Thema.


Wegweiser
Wegweiser
Restlinge
Restlinge

Wir sind nun in der sogenannten Wolfsgrub angekommen. Zahlreiche Findlinge in allen Größen säumen den Weg.


3.Atempause Teilen
3.Atempause Teilen
Am Wegesrand
Am Wegesrand

Die 3. Atempause liegt etwas versteckt in einer aufgelassenen Schottergrube. Drei Bänke sind um einen Steintisch gruppiert und beschäftigen sich mit dem Teilen.


Am Weg
Am Weg
4.Atempause Umkehr
4.Atempause Umkehr

Bevor wir das Tal verlassen werden wir offensichtlich vorbei an der Abzweigung geradeaus in die Irre geführt. Denn die 4. Atempause heißt Umkehr. Im Begleitheft und an einer Tafel werden uns die vielfältigen Arten der Umkehr vorgestellt.


Aufstieg
Aufstieg
Aufstieg
Aufstieg

Wir wandern das kurze Stück zurück und steigen nun steil durch den Wald hinauf zum „Gott sei Dank – Bankerl“.


Aufstieg
Aufstieg
Gott sei Dank - Bankerl
Gott sei Dank – Bankerl


5.Atempause Erscheinung
5.Atempause Erscheinung
Aufstieg
Aufstieg

Beim Bankerl liegt die 5. Atempause mit der Erscheinung in Form der blauen Frauengestalt.


6.Atempause Geborgensein
6.Atempause Geborgensein
6.Atempause Geborgensein
6.Atempause Geborgensein

Bei der 6. Atempause geht es um das Geborgensein. Dargestellt durch die kleine Höhle, die durch die aufgetürmten Findlinge entsteht mit einer Nachbildung einer Skulptur von Josef Elter.


Wiese
Wiese
Jungwald
Jungwald

Durch eine Wiese und einen Jungwald geht es weiter hinauf auf einen schönen Waldweg.


7.Atempause Tauweg
7.Atempause Tauweg
8.Atempause Nachspüren
8.Atempause Nachspüren

Hier finden wir die 7. Atempause mit dem bezeichneten Namen Tauweg. Wir werden aufgefordert die Schuhe auszuziehen und ein Stück barfuß weiter zu wandern. Wir spüren den Tau auf den Fußsohlen.


Am Weg
Am Weg
Am Weg
Am Weg

Am Ende des kurzen geraden Weges bei der 8. Atempause geht es um das Nachspüren unserer letzten Schritte.


9.Atempause Entscheidung
9.Atempause Entscheidung
10.Atempause Ankunft
10.Atempause Ankunft

Nun kommen wir zu einer Abzweigung und müssen bei der 9. Atempause eine Entscheidung treffen. Wir können die Runde nochmals gehen oder zurück zur Kirche wandern. Auch im Leben müssen wir oft Entscheidungen treffen.


Wir schlagen den Weg zurück zur Kirche in Bad Traunstein ein und beenden den Tau Rundweg bei der 10. Atempause Ankunft in der Kirche.

Ein interessanter Weg auf den man sich einlassen muss und viel mehr Zeit als üblich einplanen soll.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.