Am Olymp

>> Länge: 5,8 km | Höhe: 89 m | Dauer: 01:30 <<

Streitbach
Streitbach
Richtung Olymp
Richtung Olymp
Richtung Olymp
Richtung Olymp


Nördlich von Schweiggers liegen die beiden Orte Meinhartschlag und Streitbach. Dazwischen liegt der bewaldetete Hügel Berglüß mit einer Höhe von 707m. 1864 verbringt Robert Hamerling seinen Urlaub in Schweiggers und beginnt hier sein Epos “Der König von Sion”. Ab dieser Zeit wird dieser Hügel als der Olymp bezeichnet, denn Hamerling hatte die Gewohnheit alle Landschaften nach der griechischen Mythologie zu bezeichnen.


Fotos aufgenommen im September 2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schweiggers

Orte der Kraft – Teil 2

>> Länge: 16,3 km | Höhe: 235 m | Dauer: 04:30 <<

Jahrtausendlebensturm
Jahrtausendlebensturm
Wegweiser
Wegweiser
Moata
Moata


Wir sind über Schweiggers zum Parkplatz „Wasserscheide“ gefahren und haben den halben Weg „Orte der Kraft“ bereits hinter uns. Diese Route unterscheidet sich wesentlich von anderen Pfaden, wie wir sie in dieser Region erwarten. Sie führt durch keine engen Flusstäler, auch nicht durch ausgedehnte Wälder, sondern über ein leicht gewelltes Hochplateau und vorwiegend über freie Flächen mit einer guten Sicht in die Weite.


Fotos aufgenommen im September 2009
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schweiggers

Orte der Kraft – Teil 1

>> Länge: 16,3 km | Höhe: 235 m | Dauer: 04:30 <<

Beim Parkplatz
Beim Parkplatz
Wasserscheide
Wasserscheide
Weggabelung
Weggabelung


Schweiggers ist geprägt von Steinskulpturen und Arbeiten des Bildhauers Prof. Wilhelm Engelmayer. Das merkt jeder, der wie wir durch Schweiggers fahren. So wird man schon beim Ortsbeginn mit einem riesigen Stein herzlich empfangen und jede Brücke ziert eine andere Skulptur. Schweiggers selber werden wir das nächste Mal genauer vorstellen. Jetzt steuern wir den Parkplatz „Wasserscheide“ auf der Straße zwischen Schweiggers und Schwarzenbach an.


Fotos aufgenommen im September 2009
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schweiggers

Roitenweg

>> Länge: 9,7 km | Höhe: 213 m | Dauer: 02:30 <<

Dorfmuseum
Dorfmuseum
Dorfmuseum
Dorfmuseum
Am Weg
Am Weg


In Roiten, einer kleinen Ortschaft unweit von Rappottenstein, am Kleinen Kamp gelegen, entstand in den Jahren 1988 bis 1990 ein kleines, aber feines Dorfmuseum. Bekannt wurde dieses Museum durch die Unterstützung Friedensreich Hundertwassers, der in der Nähe von Roiten die Hahnsäge besaß und bei der Gründungsversammlung des Vereins „Dorfmuseum Roiten“ am 11. September 1987 eine flammende Rede hielt. Bei diesem Anlass entwarf er auch gleich ein Wappen für Roiten.


Fotos aufgenommen im September 2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Rappottenstein und Roiten

Klangburgweg

>> Länge: 11,2 km | Höhe: 311 m | Dauer: 03:00 <<

Rappottenstein - Pfarrkirche
Rappottenstein
Richtung Annakapelle
Richtung Annakapelle
Zur Oedmühle
Zur Oedmühle


Heute sind wir wieder in Rappottenstein, einer Gemeinde abseits der großen Verkehrswege und ideal zum Wandern. Die vielfältige Landschaft, wie ausgedehnte Wälder, saftige Wiesen u. Äcker, gesunde Bäche, tiefe Schluchten und schöne Ausblicke machen jede Wanderung zum Erlebnis.


Fotos aufgenommen im September 2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Rappottenstein

Zum Hirschwandsteig

>> Länge: 9,5 km | Höhe: 394 m | Dauer: 3:00 <<

Wegweiser
Wegweiser
Felsformation
Felsformation
Felsformation
Felsformation


Die Wachau mit der Donau, ihren Heurigen, grünen Veltliner und Wachauer Marillen kennt jeder. Aber es gibt eine Unzahl von Wanderungen an den Hängen der Wachau, mit herrlicher Aussicht in das Tal, nahe den Heurigen und doch weit genug entfernt, um vom Trubel im Tal nichts mehr mitzubekommen. Die Wenigsten, die dort sitzen und an ihrem Glas nippen, kennen diese Wege, die einen verzaubern können. Wir wandern nun zur Hirschwand.


Fotos aufgenommen im Septeber 2008
Wandern im hügeligen GeländeKlettersteigRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Rührsdorf

Sonnenweg 57B

>> Länge: 7,1 km | Höhe: 101 m | Dauer: 01:45 <<

Kirche mit Pfarrhof
Kirche mit Pfarrhof
Sonnenblume
Sonnenblume
Friedhofsmauer
Friedhofsmauer

Heute wandern wir durch die flache Ebene südlich von Friedersbach, die nur wenig höher als der Kirchenberg zwischen den Dörfern Eschabruck und Kleehof liegt. Uns erwarten Felder und Wiesen und kaum Wald, daher auch der Name Sonnenweg. Oben am Kirchenberg werden wir die Pfarrkirche besuchen.



Fotos aufgenommen 2008
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in FriedersbachFür Kinderwagen geeignetAuch mit dem Rad gut befahrbar

Salierawanderung

>> Länge: 9,2 km | Höhe: 315 m | Dauer: 02:15 <<

Brand
Brand
Der Schatzbühel
Der Schatzbühel
Der Fundort
Der Fundort


Heute hat der ORF berichtet, dass ab 4. Dezember 2008 die weltberühmte „Saliera“ wieder im Kunsthistorischen Museum in Wien aufgestellt und im Rahmen der Ausstellung „Mythos der Antike“ zu sehen sein wird. Am Freitag, den 28.11.2008, nahm sie – frisch restauriert – wieder ihren alten Platz ein. Kurz war die „Saliera“ auch zu Gast im Waldviertel!


Fotos aufgenommen im September 2006
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in BrandAuch mit dem Mountainbike befahrbar