„Da stoanige Weg“ – Marmor Route 40 (Teil 1)

>> Länge: 12,7 km | Höhe: 293 m | Dauer: 03:15 <<

Kottes Wegweiser
Kottes Wegweiser
Kottes
Kottes

Der Markt Kottes im Tal der Kleinen Krems ist ein kleiner Ort mit einer ganz besonderen Geschichte, die zu Beginn unserer Wanderung als Einstimmung dienen soll. Um 1096 taucht der Name „mons metallicus“, das ist der Arizberg oder Erzberg (heute Ansberg) als einer der Grenzpunkte Göttweig’schen Besitzes auf. Kottes war damals ein Dorf ohne Bauern! Hier siedelten Handwerker und Gewerbetreibende. Heute würde man sagen Kottes war ein Industrieort. Es gab Marmor, Eisen, Graphit und vieles mehr.



Fotos aufgenommen im März 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 1Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in KottesAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Schauensteinweg
Frühjahrswanderung 2014 des ÖAV

>> Länge: 12,1 km | Höhe: 242 m | Dauer: 03:15 <<

Altpölla
Altpölla
Wanderführer
Wanderführer
Durch die Hinteräcker
Durch die Hinteräcker


Zahlreiche Wanderfreunde folgen der Einladung zur Frühjahrswanderung des ÖAV Ortsgruppe Zwettl am 27. April 2014. Wanderführer Ewald Kolm begleitet uns dieses Jahr auf dem „Schauensteinweg“ im Kamptal zwischen Altpölla und der Ruine Schauenstein.


Fotos aufgenommen am 27.04.2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Altpölla

Zum Spielberg in die Vergangenheit

>> Länge: 10,5 km | Höhe: 143 m | Dauer: 03:00 <<

Döllersheim
Döllersheim
Döllersheim
Döllersheim

Heute wandern wir auf den Spuren vergangener Zeiten und das in jeder Hinsicht. Dazu starten wir in Döllersheim, folgen der alten Böhmerwaldstraße Richtung Zwettl, umrunden den Spielberg mit dem Galgen und machen Stopp bei der Kapelle in Niederplöttbach.



Fotos aufgenommen am 28.12.2013
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !

Waldviertler Vier-Märkte-Weg 612 – Teil 4A

>> Länge: 14,9 km | Höhe: 178 m | Dauer: 04:00 <<

Arbesbach
Arbesbach
Richtung Kamp
Richtung Kamp

Waldviertler Vier-Märkte-Weg 612Der vierte und letzte Teil des Waldviertler Vier-Märkte-Weges 612 führt uns von Arbesbach Richtung Norden durch den Ort Kamp und weiter über den Großen Kamp nach Griesbach. Über Klein Wetzles und Marharts kommen wir ins Zwettltal. Nun geht es in nordöstlicher Richtung durch Klein Reinprechts bis Groß Gerungs. Hier schließt sich der Rundwanderweg.



Fotos aufgenommen im Mai 2013
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg Teil 4Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Arbesbach und GriesbachAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Die Ortskapelle von Voitschlag

Voitschlag
Voitschlag
Blick zum Altar
Blick zum Altar
Voitschlag
Voitschlag


Voitschlag ist eine kleine Ortschaft nördlich von Sallingberg. Hier steht eine kleine Kostbarkeit, die man hier nicht erwartet. Wenn man sich als Wanderer Voitschlag nähert, so erhebt sich schon von weitem ein schlanker hoher Kirchturm über den Dächern der Ortschaft. Kommt man dann langsam näher, so lässt sich eine schlank aufragende Kapelle erkennen, wie man sie sonst nur in Tirol oder Bayern vorfindet.


Fotos aufgenommen 2012
Abseits der Tour

wasser.weg

>> Länge: 14,6 km | Höhe: 143 m | Dauer: 03:45 <<

Sallingstadt
Sallingstadt – Pflasterkreis mit Ornament
Wegweiser
Wegweiser
Bei Sallingstadt
Bei Sallingstadt


Tut gut WanderwegeSallingstadt, nördlich von Zwettl gelegen, ist auch heute unser Ziel. So wie schon der „zeiten.weg“, den wir das letzte Mal vorgestellt haben, wurde auch der „wasser.weg“ rundumerneuert. Der alte Rundweg, der schon vor 30 Jahren angelegt worden war, wurde heuer, im Jahre 2011, mit vielen freiwilligen Stunden vom Verschönerungsverein Sallingstadt/Walterschlag neu adaptiert. Nicht nur die Beschilderung wurde erneuert, sondern nebenbei erfahren wir auf 9 Schautafeln und 6 Poesie-Stationen viele interessante Details über die Bedeutung des Wassers für unser Leben.


Fotos aufgenommen im Juni 2011
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in SallingstadtAuch mit dem Mountainbike befahrbar

stoana-thaya.weg

>> Länge: 10,2 km | Höhe: 107 m | Dauer: 02:45 <<

Wegweiser
Wegweiser
Die Thaya
Die Thaya
Kläranlage
Kläranlage


Sallingstadt, nördlich von Zwettl gelegen, ist ein langgezogener Ort. Die Thaya teilt die Ortschaft in zwei Teile und beherrscht das Erscheinungsbild. Obwohl sie in der Regel ruhig in ihrem, wahrscheinlich nicht mehr natürlichem, Bachbett dahinfließt, macht sie alle paar Jahre von sich aufmerksam und tritt über ihre Ufer. Uns begleitet die Thaya heute bis Limbach.


Fotos aufgenommen im September 2010
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Sallingstadt und Limbach

Ökologische Wirtschaft

>> Länge: 8,6 km | Höhe: 136 m | Dauer: 02:15 <<

Echsenbach
Echsenbach
Blick zur Kirche
Blick zur Kirche
Echsenbach
Echsenbach


Als wir das erste Mal vom Wanderweg „Ökologische Wirtschaft“ in Echsenbach hören, fragen wir uns, warum es gerade in dieser Gemeinde den Weg mit diesem Namen gibt? Wir durchleuchten den Begriff Ökologie und halten fest: Ökologie kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Lehre vom Haushalt der Natur“ oder umgangssprachlich „Umweltschutz“, den Schutz der Umwelt vor störenden Einflüssen und Beeinträchtigungen. Echsenbach ist seit dem Jahre 1998 Mitglied beim Klimabündnis NÖ und hat bis heute schon einige Umweltprojekte verwirklicht.


Fotos aufgenommen im August 2010
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Echsenbach und Hartl Haus