Großer Bärentrail Sidestep Felsengarten

>> Länge: 5,1 km | Höhe: 87 m | Dauer: 01:30 <<

Start bei Feuranz
Start bei Feuranz
Im Föhrenwald
Im Föhrenwald
Der Erste
Der Erste


Der Sidestep Felsengarten zweigt nach Feuranz vom Großen Bärentrail ab und führt durch eine bizarre Felslandschaft mit dem „Fichtenschluf“ und dem „Pilzstein“, vorbei am „Steinernen Torbogen“ bis zur „Gletschermühle“ und wieder zurück. Man kann ihn als Abstecher innerhalb der Großen Bärentrail Wanderung „mitnehmen“ oder als eigenständige Runde erkunden, so wie wir es nun tun.


Fotos aufgenommen im Juli 2018
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !

Großer Bärentrail – Teil 4A

>> Länge: 18,6 km | Höhe: 487 m | Dauer: 05:00 <<

Pretrobruck
Pretrobruck
Pretrobruck
Pretrobruck

Wir sind am großen Bärentrail unterwegs und nach der dritten Etappe in Pretrobruck angekommen, das wir heute in südwestlicher Richtung verlassen. Beim Feuerwehrhaus verlassen wir die Landstraße Richtung Wald, wo man schon die ersten kleinen Heidelbeeren (Vaccinium myrtillus) sehen kann.



Fotos aufgenommen April 2017
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Altmelon

Großer Bärentrail – Teil 3A

>> Länge: 12,4 km | Höhe: 338 m | Dauer: 03:15 <<

Rappottenstein
Rappottenstein
Rappottenstein
Rappottenstein
Zum Kleinen Kamp
Zum Kleinen Kamp


Wir sind am großen Bärentrail unterwegs und nach der zweiten Etappe in Rappottenstein angekommen, das wir heute in östliche Richtung verlassen. Vom Marktplatz mit dem Pranger aus dem Jahre 1613 und dem Rathaus folgen wir der Straße vorbei beim Friedhof hinunter in das Kamptal. Es geht geradeaus am Sportplatz vorbei, bevor ein steiler Abstieg durch den Wald an das Kampufer führt.


Fotos aufgenommen März 2017
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Rappottenstein und Pretrobruck

Großer Bärentrail – Teil 2A

>> Länge: 17,0 km | Höhe: 329 m | Dauer: 04:30 <<

Straße bei Arbesbach
Straße bei Arbesbach
Kamp
Kamp

Wir sind am großen Bärentrail unterwegs und starten nach einer langen ersten Etappe nun in Arbesbach. Leider geht es zuerst 1200 Meter entlang der Bundesstraße in doppelter Hinsicht Richtung Kamp. Wir durchqueren den kleinen Ort Kamp, bevor wir wieder in das Kamptal kommen. Und es gibt ein paar enge und unübersichtliche Stellen entlang des Grünstreifens neben der Straße.



Fotos aufgenommen November 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Arbesbach und Rappottenstein

Großer Bärentrail – Teil 1B

>> Länge: 21,7 km | Höhe: 359 m | Dauer: 05:30 <<

Der Rubner Teich
Der Rubner Teich
Beim Rubner Teich
Beim Rubner Teich

Wir sind beim Bärenwald aufgebrochen und beim Waldhofmoor vorbei bis zum Rubner Teich in Oberösterreich gewandert. Hier biegen wir ins Tanner Moor ab. Mit 120 Hektar ist es eines der größten Latschen-Hochmoore Österreichs und wird als Natur- und Europaschutzgebiet ausgezeichnet.



Fotos aufgenommen Oktober 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit beim Rubner Teich und in Arbesbach

Großer Bärentrail – Teil 1A

>> Länge: 21,7 km | Höhe: 359 m | Dauer: 05:30 <<

Beim Bärenwald
Beim Bärenwald
Beim Bärenwald
Beim Bärenwald

Der Bärentrail hat mit dem „BÄRENWALD Arbesbach“ zu tun, dem Tierschutzprojekt von VIER PFOTEN. Hier ist nämlich Start und Ziel des Trails. Der Bärentrail verläuft idyllisch teils auf bestehenden Wanderwegen, teils auf Routen, die speziell für den Trail angelegt wurden, hautnah an einigen der schönsten Waldviertler Natur-Highlights. Folgen wir also den Bärentatzen im gelben Kreis, die uns ab nun den Weg weisen werden.



Fotos aufgenommen Oktober 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit beim Rubner Teich und in Arbesbach