stoana-thaya.weg

>> Länge: 10,2 km | Höhe: 107 m | Dauer: 02:45 <<

Wegweiser
Wegweiser
Die Thaya
Die Thaya
Kläranlage
Kläranlage


Sallingstadt, nördlich von Zwettl gelegen, ist ein langgezogener Ort. Die Thaya teilt die Ortschaft in zwei Teile und beherrscht das Erscheinungsbild. Obwohl sie in der Regel ruhig in ihrem, wahrscheinlich nicht mehr natürlichem, Bachbett dahinfließt, macht sie alle paar Jahre von sich aufmerksam und tritt über ihre Ufer. Uns begleitet die Thaya heute bis Limbach.


Fotos aufgenommen im September 2010
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Sallingstadt und Limbach


45Die Rundwanderung „stoana-thaya.weg“ mit der Nr.45 beginnt beim Dorfwirtshaus & Jugendgästehaus und führt uns in Richtung Limbach. Wir wandern zuerst durch Sallingstadt in östlicher Richtung, lassen die Kläranlage am Ortsrand links liegen und halten uns immer geradeaus bis zum Waldrand. Beim Wald schwenkt der Weg Richtung Norden. Wir folgen dem Waldrand, überwinden einen tiefen Graben über Pfosten und gelangen auf eine Wiese.


Beim Waldrand
Beim Waldrand
Beim Waldrand
Beim Waldrand
Über Pfosten
Über Pfosten


Wir können auch die nächste Markierung mitten in der Wiese finden. Nach der Überquerung beginnt wieder ein Weg, dem wir bis Limbach folgen. Hat sich die Thaya bis jetzt immer links von uns durch das flache Tal geschlängelt, so treffen wir in Limbach wieder auf sie. Kurz vor dem Ende der Ortschaft zweigen wir links in eine Sackgasse ein.


Über die Wiese
Über die Wiese
Teich
Teich
Limbach
Limbach


Entlang von Birken kommen wir zum Säuwald, wo wir ein kleines Stück am Waldrand entlangwandern. Einem Wegweiser folgend biegen wir links in den Wald bis wir bei der Stoana-Thaya im rechten Winkel auf einen Weg stoßen, wo wir links abbiegen. Eine eindeutige Markierung fehlt hier.


Birken
Birken
Waldrand
Waldrand
Stoanathaya
Stoanathaya


Im Säuwald
Im Säuwald

Der Weg durch den Wald verläuft nun kerzengerade, zuerst leicht fallend und dann ständig steigend, man kann es gut erkennen. Rechts von uns, im dichten Gestrüpp, fließt die Stoanathaya. Sehen können wir sie nicht. Interessanterweise fehlen im Wald alle Markierungen.
 
 
 
Nach genau 1000 m, die wir immer geradeaus im Wald gewandert sind, treffen wir auf ein ziemlich altes Eisenkreuz auf der linken Seite. Nach weiteren 400 m, auf einer Lichtung, kommt von rechts unten ein Weg (der Weitwanderweg 624). Nach weiteren 100 m zweigen wir schräg nach links ab. Hier finden wir die einzige rot-weiß-rote Markierung im Wald. Diesem Weg folgen wir immer geradeaus, bis zum Waldrand. Linkerhand sehen wir nun das Huttmannmarterl, das wir kurz besuchen.


Lichtung
Lichtung
Markierung
Markierung
Wegweiser
Wegweiser


Windhof
Windhof
Sallingstadt
Sallingstadt
Sallingstadt
Sallingstadt
Dann wandern wir Richtung Windhof, die Kapelle können wir schon vom Waldrand aus sehen. Bei der Kapelle biegen wir zwei Mal links ab. Dieser Weg führt uns vorbei beim Schafhof und beim Badeteich zurück nach Sallingstadt.


Richtung Sallingstadt
Richtung Sallingstadt

Die Fertigstellung des dritten Wanderweges „stoana-thaya.weg“ erfolgte im Jahre 2011. Dieser Weg hat zwei Ausgangspunkte, nämlich in Sallingstadt oder in Limbach, und wurde von der Dorfgemeinschaft Limbach unter der Leitung von Robert Strasser beschildert. Aus diesem Grund haben wir uns erneut auf den Weg gemacht, neue Fotos geschossen und unseren Bericht im Blog aktualisiert. Bei dieser Tour sind nun alle Wegweiser auf einheitliche gelbe Schilder, mit der Nr.45 ausgetauscht worden. Durch den Säuwald muss man auch weiterhin ohne Markierungen finden, dass hat aber andere Gründe und kann nicht den Wanderwegebetreuern zugerechnet werden.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.