Skulpturenreiches Zwettl

>> Abseits der Tour <<

„Rücken“ von Wolfgang Krebs
Wolfgang Krebs
„Stein der Welt“ von Uwe Pointer (Uwe Hauenfels)
Uwe Hauenfels
„Abudance“ von Leslie de Melo
Leslie de Melo

Im Juli 1991 fanden an der Promenade entlang der Zwettl die 2.Zwettler Bildhauerwochen statt. Sechs Absolventen der Meisterschule von Prof. Franz Xaver Ölzant von der Akademie der Bildenden Künste arbeiteten dort an ihren Kunstwerken.

Später wurden die Skulpturen an verschiedenen Stellen im Stadtbereich aufgestellt.



„Rücken“ von Wolfgang Krebs
Rücken
5

„Rücken“
von Wolfgang Krebs

Die etwa zwei Meter hohe Skulptur aus Wachauer Marmor stellt einen Rückentorso dar, bei dem die Wirbelsäule und Muskelteile sehr gut herausgearbeitet sind. Die Skulptur wurde später beim Gymnasium aufgestellt.

Wolfgang Krebs wurde 1959 in Wien geboren und lebt heute in Traunfeld im Weinviertel.



6

„Abudance“
von Leslie de Melo

Das von Leslie de Melo geschaffene Werk mit dem Namen „Abudance“ („Reichtum“, „Fülle“) wurde 1993 auf der Kampwiese gegenüber dem Feuerwehrhaus aufgestellt und in den Jahren 2002 und 2003 restauriert. Die Holzstämme wurden erneuert und fachgerecht neu versetzt.

Leslie de Melo wurde 1953 in Dar-es-Salaam (Tansania), Afrika geboren und ist indischer Herkunft. Er lebt heute in Wien.

„Abudance“ von Leslie de Melo
Abudance



„Stein der Welt“ von Uwe Pointer (Uwe Hauenfels)
Stein der Welt
7

„Stein der Welt“
von Uwe Pointer (Uwe Hauenfels)

Der etwa einen Meter lange behauene Stein aus Muschelkalk wurde in der Mitte des Mühlbaches an der Promenade gegenüber dem Kinderspielplatz aufgestellt.

Uwe Pointer wurde 1967 in Waidhofen/Ybbs geboren und lebt heute in Waidhofen/Ybbs und Wien. 1997 änderte er seinen Namen nach einer Künstlertradition in seiner Familie in Uwe Richard Hauenfels.



8

„Let’s swing“
von Martin Schrampf

Die etwa zwei Meter hohe Skulptur aus Wachauer Marmor erinnert an eine steinerne Welle, die sehr viel Dynamik und Leichtigkeit ausstrahlt und steht beim Eingang zum Landesklinikum Zwettl.

Martin Schrampf wurde 1968 in Ybbs geboren und lebt heute in Großglobnitz bei Zwettl.

„Let’s swing“ von Martin Schrampf
„Let’s swing“ von Martin Schrampf



„Steinturm“ von Andrea Stelzhammer
Steinturm
9

„Steinturm“
von Andrea Stelzhammer

Der Steinturm ist etwa vier Meter hoch, erinnert an ein Schneckenhaus ohne Dach und war ursprünglich als begehbares Kunstwerk konzipiert. Es wurde von der Künstlerin in Steinmauerwerk aus Waldviertler Bruchsteinen gemauert und direkt in der Wiese an der Promenade errichtet. Mittlerweile ist das Kunstwerk mit einem Eisengitter vor dem Zutritt in das Innerste geschützt, denn wir leben scheinbar unter vielen Ferkeln.

Andrea Stelzhammer wurde 1964 in Vöcklabruck geboren und lebt heute in Wien.



10

„Ruhende“
von Kurt Straznicky

Die Skulptur aus Waldviertler Marmor ist 2,20 m lang und stellt eine liegende Frau dar. Das Kunstwerk wurde in der Wiese an der Promenade aufgestellt, oder besser aufgelegt.

Kurt Straznicky wurde 1959 in Graz geboren und lebt heute in Wien.

„Ruhende“ von Kurt Straznicky
Ruhende




Beim Recherchieren zu diesem Bericht hat uns Mag. Norbert Müllauer unterstützt, der dieses Thema schon vor einiger Zeit sorgfältig zusammengestellt hat. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.