Schmankerlrunde

>> Länge: 9,2 km | Höhe: 186 m | Dauer: 02:30 <<

Windigsteig
Windigsteig
Windigsteig
Windigsteig
Richtung Willings
Richtung Willings


Windigsteig zwischen Waidhofen an der Thaya und Schwarzenau liegt am Zusammenfluss des Thauabaches mit der Thaya in einer weiten flachen Mulde. Die Bezeichnung von Windigsteig als Markt ist seit 1377 bezeugt. Zahlreiche Wandertouren führen durch die hügelige Landschaft rund um den Ort.


Fotos aufgenommen im April 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in WindigsteigAuch mit dem Rad gut befahrbar

Wanderweg Nr.51Der Rundwanderweg „Schmankerlrunde“ mit der Nr.51 startet im Zentrum von Windigsteig unterhalb der Pfarrkirche und folgt etwa 100 Meter der Straße Richtung Schwarzenau. Dann zweigen wir Richtung Willings ab und überqueren den Thauabach. Der Weg führt uns durch die kleine Ortschaft Willings hinauf zur Brücke über die Franz Josefs Bahn. Beim vorletzen Haus auf der linken Seite kommen wir bei der Imkerei Alfred Stögerer mit einem Bienengarten vorbei, den man gegen Voranmeldung besuchen kann.

Imkerei
Imkerei
Franz-Josefs-Bahn
Franz-Josefs-Bahn
Bahnwärterhäuschen
Bahnwärterhäuschen


Die Franz-Josefs-Bahn wird schon kurz nach ihrer Eröffnung in den Jahren 1889 bis 1905 zweigleisig ausgebaut. Aber schon 1959 wird das zweite Gleis zwischen Sigmundsherberg und Gmünd abgetragen. Und derzeit muss man sehr lange warten, um einen Zug auf der Strecke zu sehen. Das ehemalige Bahnwärterhäuschen, jetzt im Privatbesitz, ist vorbildlich renoviert. Am Damwildgehege von Familie Nigischer vorbei steigt der Weg weiter an. Von hier oben hat man eine weite Aussicht bis nach Waidhofen an der Thaya.

Damwildgehege
Damwildgehege
Waidhofen/Thaya
Waidhofen/Thaya
Frühling
Frühling


Am Waldrand wenden wir uns nach links und wandern hinunter nach Matzlesschlag, wo wir dieses Mal unter der Eisenbahn durchwandern. Kurz darauf überqueren wir ein zweites Mal den Thauabach und biegen dann rechts Richtung Waldberg ab.

Richtung Matzlesschlag
Richtung Matzlesschlag
Matzlesschlag
Matzlesschlag
Franz-Josefs-Bahn
Franz-Josefs-Bahn


In Waldberg finden wir neben der Kapelle die Figur des Heiligen Felix von Cantalice auf einem rechteckigen Sockel.

Der Thauabach
Der Thauabach
Waldberg
Waldberg
Waldberg
Waldberg


Wie kommt es, dass in unserer Umgebung zahlreiche barocke Statuen des sonst bei uns eher selten verehrten Heiligen Felix von Cantalice anzutreffen sind?

Mehr davon gibt es hier >


Am oberen Ende der Ortschaft steht der Schmankerlhof der Familie Dangl, der vermutlich der Namensgeber für diese Wanderrunde ist. Aber Achtung, hierbei handelt es sich lediglich um einen zeitlich sehr begrenzten Heurigenbetrieb, der erst nach den üblichen Wanderzeiten seine Pforten öffnet.

Waldberg
Waldberg
Am Waldrand
Am Waldrand
Richtung Rafings
Richtung Rafings


Wir wandern nun auf der gegenüberliegenden Talseite leicht ansteigend hinauf auf einen flachen Rücken. Oben angekommen biegen wir links ab und durchwandern den sogenannten Waldberg, einen flachen Höhenrücken mit weiter Aussicht. Nach der großzügigen Flurneuordnung entstehen neben größeren Ackerflächen zahlreiche neue Wege und Hecken, in denen eine Vielfalt von Vögeln zu sehen und zu hören sind. Inmitten der Äcker liegen fast ungestört ein Reh und ein einjähriger Bock, ein sogenannter Jährling. Es ist windstill und die Frühlingssonne zeigt uns, was sie schon drauf hat.

Bildstock
Bildstock
Am Waldberg
Am Waldberg
Am Waldberg
Am Waldberg


Vorbei an einigen Teichen geht es wieder hinunter, und im Nu sind wir in Rafings, wo wir wiederum auf einen Heiligen Felix von Cantalice treffen. Bei der Kapelle biegen wir links ab und es geht hinauf nach Rafingsberg.

neue Wege und Hecken
neue Wege und Hecken
Heckenbewohner
Heckenbewohner
Rafings
Rafings


Rafingsberg ist mit einigen Unterbrechungen seit dem Jahre 1454 ein Wallfahrtsort. Von der einst großzügigen Kirche sind nur mehr Reste vorhanden. Seit 1989 gibt es wieder eine kleine moderne Wallfahrtskirche.

Rafingsberg
Rafingsberg
Rafingsberg
Rafingsberg
Bildstock
Bildstock


Auf der schmalen mit Bäumen begrenzten Zufahrtsstraße geht es nun nach Windigsteig, unserem Ausgangspunkt.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.