Radweg statt Bahnlinie ?

Ehemalige Bahntrasse
Viadukt über die Krems

In der NÖN liest man von einem weiteren Versuch, die ehemalige Bahnstrecke zwischen Martinsberg und Waldhausen zum Radweg umzufunktionieren.



Wir zitieren auszugsweise:

Der größte Anteil der etwa 22 Kilometer langen Strecke verläuft durch die Gemeinden Martinsberg, Ottenschlag und Grafenschlag.

Bei einem Treffen betonen die Bürgermeister der drei Gemeinden unisono: „Erste Gespräche laufen bereits mit der Landesregierung.“

„Das Projekt kann nur mit Unterstützung seitens des Landes umgesetzt werden“, unterstreicht Bürgermeister Friedrich Fürst.

Sollte die angestrebte Radstrecke Realität werden, wäre es „ein Gewinn für die Region“, so die Bürgermeister.

Über die Kaufsummen der jeweiligen Streckenabschnitte möchten die Bürgermeister noch nichts verraten.

„Bedingung für den Kauf ist, dass die Auflagen von der Gleisrückbau-Firma erfüllt werden“, sagt Hafner.

Nachdem die vermüllte Strecke Wanderern jahrelang ein Dorn im Auge war, dürfte sich somit doch noch ein glückliches Ende ergeben, meint Christa Jager: „Man kann sagen: Vom Umweltskandal zum grünen Projekt.“

 
 

Wir drücken die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.