Naturfreundeweg 13 Zwettl-Ruine Lichtenfels

>> Länge: 18,2 km | Höhe: 313 m | Dauer: 04:30 <<

Privatbrauerei Zwettl
Privatbrauerei Zwettl
Steg
Steg
Wasserleitung
Wasserleitung

Neben den von uns schon vorgestellten Möglichkeiten von Zwettl nach Friedersbach zu wandern, nämlich nördlich oder südlich der Bundesstraße, möchten wir euch heute eine weitere Tour näher bringen, die es lohnt, erwandert zu werden, führt der Wegesverlauf doch über die rätselhafte Steinerne Stiege.



Fotos aufgenommen im Dezember 2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Zwettl und Friedersbach

13Der Naturfreundeweg mit der Nr.13 beginnt so wie der Zwettler Bierweg 52 bei der Privatbrauerei Zwettl und wir folgen den Markierungen, die uns hinaus in das Sierningbachtal und hinauf durch den sog. Schleifgraben führen. Kurz vor einer Betriebsstätte verlassen wir den Bierweg und wandern geradeaus weiter durch das Betriebsgelände, bis wir gegenüber wieder auf die Zufahrtsstraße einiger Häuser treffen. Kurz darauf bringt uns ein Steg ein weiteres Mal über den Sierningbach. Wir wandern in den Viehgraben immer entlang vom Sierningbach, bis uns ein Wegweiser links hinauf zur Steinernen Stiege weist.

Sierningbach
Sierningbach
Wegweiser
Wegweiser
Zustieg
Zustieg
Blick zurück
Blick zurück
Zustieg
Zustieg
Steinerne Stiege
Steinerne Stiege

Die Steinerne Stiege wird kaum in einer Publikation erwähnt. Wir haben es hier vermutlich mit dem letzten Rest einer Ortschaft zu tun, welche den Namen Schwarzau gehabt hat. Vielleicht war es die Wasserarmut, welche später die Bewohner zur Aufgabe dieser Siedlung gezwungen haben mag. Im vorigen Jahrhundert soll man im Bereich der Steinernen Stiege noch Mauerwerk von einer vormaligen Siedlung gesehen haben. In unerklärlicher direkter Bauweise hat man den Steilabhang zum Wasserlauf des Syrningbaches durch die sehr steile Stiege begehbar gemacht. Damit wird ein Höhenunterschied von zwanzig Metern überwunden.

Steinerne Stiege
Steinerne Stiege
Steinerne Stiege
Steinerne Stiege
Steinerne Stiege
Steinerne Stiege
Blick zurück
Blick zurück
Hier geradeaus !
Hier geradeaus !
Der Neuhof
Der Neuhof

Kurz nach der Steinernen Stiege kommen wir aus dem Wald und haben eine herrliche Sicht über die Rudmannser Ebene. Hier zweigen wir rechts zum Neuhof ab, wo wir links hinab nach Ratschenhof wandern. Nach dem Fischteich zweigen wir rechts ab und wandern geradeaus weiter. Nachdem wir die Eisenbahn überquert haben, folgen wir dem markierten Weg zwischen Rudmannser Teich und Schönauer Teich bis zur Straße. Hier biegen wir rechts ab. Nun kommt die leider unumgängliche Straßenpassage, bis wir bei der nächsten Kreuzung links nach Kleehof abbiegen und kurz darauf auf den schon vorgestellten 5-Dörfer-Weg treffen, auf dem wir bis Friedersbach gelangen. Wir durchwandern Friedersbach und folgen den markierten Wegen des Weitwanderweges 665 bis zur Stauseebrücke. Die nähere Wegbeschreibung mit Fotos findet ihr bei der Wanderung „Zur Ruine Lichtenfels“.

Ratschenhof
Ratschenhof
Ratschenhof
Ratschenhof
Fischteich
Fischteich
Bei Ratschenhof
Bei Ratschenhof
Ratschenhof
Ratschenhof
Rudmannser Teich
Rudmannser Teich
Schönauer Teich
Schönauer Teich
Rudmannser Teich
Rudmannser Teich
Schönauer Teich
Schönauer Teich

Wer nur die Steinerne Stiege durchwandern möchte, der kann schon kurz nach der Stiege, wo man aus dem Wald kommt, wieder links Richtung Koblhof und durch den Schleifgraben wieder nach Zwettl zurückwandern.

GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.