In den Tälern zwischen Lohn und Pehendorf (1)

>> Länge: 8,7 km | Höhe: 185 m | Dauer: 02:15 <<

Parkplatz Lohnbachfall
Parkplatz Lohnbachfall
Im Lohnbachtal
Im Lohnbachtal

In einer Senke zwischen Lohn und Pehendorf, unmittelbar neben der Bundesstraße, mündet der Lohnbach in den Kleinen Kamp. Getrennt durch den Höhlberg und seinen Ausläufern findet man hier die verschiedensten Talformationen. Im ersten Teil unserer Tour umwandern wir den Höhlberg, folgen dem breiten Wiesental des Lohnbaches, der sich später zu einer Schlucht verengt und genießen schließlich das breite flache Tal um Pehendorf.



Fotos aufgenommen im Juni 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg Teil 1Keine durchgehende Beschilderung !


Etwa 180 Meter von der Straße entfernt befindet sich im Lohnbachtal gelegen ein kleiner Parkplatz. Von hier wollen wir unsere Tour starten. Vom Parkplatz folgen wir dem flachen und breiten Lohnbach flussaufwärts und treffen schon nach 15 Minuten kurz nach dem Waldbeginn auf den Lohnbachfall. Der Weg steigt zuerst nur langsam an, bis er bei einem Einschnitt endet.

Im Lohnbachtal
Im Lohnbachtal
Der Lohnbach
Der Lohnbach
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall


Das Wasser fällt über mehrere Stufen und Steinblöcke 75 Meter in die Tiefe. Die größte Ausschwemmung im Bereich der Engstelle führt den Namen Steinerne Stube. Hier steigt man über hölzerne Aufsteighilfen durch die Engstelle. Zusätzlich sind eiserne Handläufe angebracht.

Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall


Die Schluchtstrecke ist etwa 200 Meter lang und geht nach diesem Abschnitt wieder in ruhiges Fließwasser über.

Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Aufstiegshilfe
Aufstiegshilfe
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall


Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall


Beim Steg über den Lohnbach biegen wir rechts ab und folgen den Markierungen Richtung Pretrobruck bis zum Waldrand. Hier wandern wir aber nicht geradeaus weiter, sondern biegen rechts ab und folgen dem Weg am Waldrand weiter. Nördlich des Höhlberges geht es durch den Wald Richtung Pehendorf.

Der Lohnbachfall
Der Lohnbachfall
Der Lohnbach
Der Lohnbach
Richtung Pretrobruck
Richtung Pretrobruck


Richtung Pretrobruck
Richtung Pretrobruck
Beim Waldrand rechts
Beim Waldrand rechts
Am Waldrand
Am Waldrand


Kurz nachdem wir den Wald verlassen zweigt scharf nach rechts ein Feldweg ab, dem wir weiter durch den Pehendorfer Graben folgen. Er führt uns in vielen Kurven durch die Felder Richtung Straße.

Beim Pehendorfer Graben
Beim Pehendorfer Graben
Im Pehendorfer Graben
Im Pehendorfer Graben
Im Pehendorfer Graben
Im Pehendorfer Graben


An der Straße geht es nun nach rechts 150 Meter hinauf zum Wald. Hier müssen wir uns nun zwischen einer langen oder einer kurzen Variante entscheiden.

Im Pehendorfer Graben
Im Pehendorfer Graben
Bei der Straße
Bei der Straße
Abzweigung komplette Runde
Abzweigung komplette Runde


Kurze Variante
Kurze Variante
Kunst zwingt Rost
Kunst zwingt Rost

Bei der langen Variante zweigen wir beim Feldweg am Waldrand links ab und wandern weiter Richtung Pehendorf.

Die kurze Runde folgt weiter der Straße. Kurz darauf zweigt links ein gut sichtbarer Feldweg ab. Zwischen Feldweg und Straße geht ein markierter Weg hinunter ins Tal.

Durch den Skulpturenpark „Kunst zwingt Rost“ kommen wir wieder zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.