Die SONNENWELT in Großschönau

SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Niederösterreich Card ZieleAn einem herrlichen Sonnentag im April besuchen wir voller Erwartung die SONNENWELT in Großschönau, die am 3. Mai 2013 ihre Pforten öffnete. Schon das Foyer im linsenförmigen Vorbau zeigt sich lichtdurchflutet und einladend.


Wir zitieren aus der Beschreibung: „In dieser Ausstellung kann sich jeder spielerisch auf die Spur der Menschheitsgeschichte machen, mit eigener Körperkraft Energie erzeugen und Wissen von Jahrtausenden entdecken und begreifen. Die Weisheit alter Kulturen verbindet sich mit der Technik der Zukunft. Eine Vielfalt an spannend aufbereiteten Themen und kniffligen Spielen, die Kinder und Erwachsene fesseln! Angreifen und ausprobieren ist in der Ausstellung SONNENWELT bei zahlreichen Spielstationen ausdrücklich erwünscht!“


Fotos aufgenommen im April 2015
KinderspielplatzAbseits der Tour
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Nach einer zehnminütigen Einführung im hauseigenen Kino geht es zuerst ohne Licht und etwas orientierungslos, kurz vor dem Urknall sozusagen, zu den eigentlichen Ausstellungsräumen. Der Blick von der Raumstation auf unseren blauen Planeten beendet die erste schnelle Zeitreise.


SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Im ersten Raum erfahren wir mehr über die Entstehung „von Sonne und Erde“ und ihren anderen Planeten. Eine wahre Flut an Informationen wartet auf den Besucher und mittendrin die ersten praktischen Versuche. Man fühlt sich wie früher im Physiksaal.

Ums Eck durchleuchtet die Wärmebildkamera den Erdenbewohner Mensch, denn es geht nun ums „Nester bauen“ und in weiterer Folge ums „Sesshaft werden“.


SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Dann sind wir „Im Reich der Pyramiden“ und gleich darauf „Zu Gast im alten Rom“. Auch hier wird man sowohl geistig zum Betreten der Pyramide, als auch körperlich am großen Tretrad in Rom gefordert.


SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Schließlich sind wir „Beim Handwerker“ und danach in „Haus und Hof“ angekommen.


SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Nun geht es einen Stock höher in den „Salon mit Gaslicht“. Die Zeiten sind schlecht und dem Bewohner ist ständig kalt!

Im nächsten Raum sind wir „Auf der Baustelle“ und gleich danach werden uns die „Grenzen des Wachstums“ aufgezeigt. Wir sind in der Jetztzeit angekommen, mit zahlreichen Tipps zur Haussanierung und einer Einführung „Rund ums Passivhaus“.


SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT
SONNENWELT

Im letzten Teil geht es um die „Zukunft der Sonne“ mit interaktiven Spielen zur Energie.

Man sollte sich mindestens zwei bis drei Stunden Zeit nehmen und anschließend kann man eine der zahlreichen Wanderungen in die nähere Umgebung machen.


Hier gehts zum Wünschelrutenweg oder zum Sternzeichenpark.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.