Der Sagenweg 50 Teil 2

>> Länge: 16,8 km | Höhe: 351 m | Dauer: 04:30 <<

Schloss Wetzlas
Schloss Wetzlas
Baumallee
Baumallee

Wir sind auf dem Sagenweg unterwegs und haben bereits den 1.Teil von Franzen zur Ruine Dobra bis zum Schloss Wetzlas zurückgelegt. Nun stehen wir vor dem Schloss Wetzlas.



Fotos aufgenommen im November 2011
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Franzen und SchmerbachAuch mit dem Mountainbike befahrbar


Wetzlas, das auf den Personennamen Wezzili zurückgeht, wurde erstmals im Jahr 1271 urkundlich erwähnt. Die Herrschaft Wetzlas bildete ursprünglich ein eigenes Amt und war Sitz einer Wirtschaftsverwaltung. Im Jahre 1604 wird das „Wetzlinger Amt“ erwähnt. Die Geschichte des Schlosses und deren Besitzer ist lang. Heute ist es Ferienschloss für Jugendliche.


Zur Frauenlucke
Zur Frauenlucke
Schmerbach
Schmerbach
Richtung Ruine Dobra
Richtung Ruine Dobra


Vom Schloss marschieren wir durch eine Baumallee nach Schmerbach und weiter zur Frauenlucke, einer Höhle im kristallinen Schiefer. Auf Grund der Funde in der Höhle steht fest, dass die Höhle bereits im Magdalénien in der jüngeren Altsteinzeit, ca. 40000 – 10000 v. Chr. besiedelt war.


Bei den Steinäckern
Bei den Steinäckern
Bei den Steinäckern
Bei den Steinäckern
Abzweigung Frauenluck’n
Abzweigung Frauenluck’n


Richtung Frauenluck’n
Richtung Frauenluck’n
Bei der Frauenluck’n
Bei der Frauenluck’n
Die Frauenluck’n
Die Frauenluck’n



Richtung Ruine Schwarzenöd
Richtung Ruine Schwarzenöd
Herbst
Herbst
Kurz vor der Ruine
Kurz vor der Ruine


Von hier geht es etwa 800 Meter auf dem gleichen Weg zurück und weiter zur Ruine Schwarzenöd, von wo wir wieder direkt in das Kamptal sehen können.


Ruine Schwarzenöd
Ruine Schwarzenöd
Ruine Schwarzenöd
Ruine Schwarzenöd
Blick ins Kamptal
Blick ins Kamptal


Die Ruine Schwarzenöd liegt auf einer schmalen Felszunge an der Mündung des Schmerbaches in den Kamp. Sie war durch zwei Gräben und einige Vorwerke gesichert. Von der einstigen Burg, deren Anlage von geringem Umfange war, sind heute nur einige Grundmauern, zum Teil mit rundbogigen Fenstern und Türen erhalten. Geschichtliches ist über diese Ruine nicht bekannt. Bis vor wenigen Jahren soll sich noch ein Inschriftstein über einer Tür befunden haben, der aber spurlos verschwunden ist. Vielleicht war diese Burg wie die benachbarte Ruine Schwarzenberg ein Vorwerk zur Burg Krumau. Man vermutet, dass die Burg im 13.Jahrhundert im Kampfe zwischen Rudolf von Habsburg und Ottokar von Böhmen zerstört wurde.


Blick ins Kamptal
Blick ins Kamptal
Entlang des Schmerbaches
Entlang des Schmerbaches
Stimmung
Stimmung


Wir haben den südöstlichsten Punkt erreicht und folgen dem Schmerbach hinauf zur gleichnamigen Ortschaft.


In Schmerbach
In Schmerbach
Zufahrtsstraße Schmerbach
Zufahrtsstraße Schmerbach
Sonne im Wald
Sonne im Wald


Entlang der Zufahrtsstraße nach Schmerbach wandern wir leicht bergauf bis zur nächsten Kreuzung und biegen hier links ab.


Sonne im Wald
Sonne im Wald
Richtung Franzen
Richtung Franzen
Franzen
Franzen


Von dort führt uns der Weg nördlich vom Buchberg zurück nach Franzen.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.