ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im WaldviertelSchmerbach Archive - ZWalk - Wanderungen rund um Zwettl im Waldviertel

Archiv für Schmerbach

Kamptal-Seenweg 620 – Teil 4B

>> Länge: 16,8 km | Höhe: 351 m | Dauer: 04:30 <<

Kapelle Reichhalms

Kapelle Reichhalms

Ende November !

Ende November !

Kamptal-Seenweg 620Mariazellerweg 06Der Kamptal-Seenweg 620 ist ein Wanderweg mit einer Gesamtlänge von ungefähr 100 km und verläuft entlang des Kamps von Rosenburg bis Zwettl und folgt ab hier dem Zwettltal bis zum Nebelstein. Er ist gleichzeitig ein Teilabschnitt des Weitwanderweges 06, dem Pilgerweg nach Mariazell (Niederösterreichischer Mariazellerweg).

Unsere 4.Tour führt uns von Krumau nach Ottenstein.

Fotos aufgenommen November 2011
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schloss Waldreichs  und Erholungszentrum Ottenstein
Hier kannst du mehr lesen …


Kamptal-Seenweg 620 – Teil 4A

>> Länge: 16,8 km | Höhe: 351 m | Dauer: 04:30 <<

Krumau am Kamp

Krumau am Kamp

Krumau am Kamp

Krumau am Kamp

Kamptal-Seenweg 620Mariazellerweg 06Der Kamptal-Seenweg 620 ist ein Wanderweg mit einer Gesamtlänge von ungefähr 100 km und verläuft entlang des Kamps von Rosenburg bis Zwettl und folgt ab hier dem Zwettltal bis zum Nebelstein. Er ist gleichzeitig ein Teilabschnitt des Weitwanderweges 06, dem Pilgerweg nach Mariazell (Niederösterreichischer Mariazellerweg).

Unsere 4.Tour führt uns von Krumau nach Ottenstein.

Fotos aufgenommen November 2011
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Krumau und Schmerbach
Hier kannst du mehr lesen …


Die Frauenluck’n

>> Länge: 3,7 km | Höhe: 84 m | Dauer: 01:00 <<

Die Steinäckerfelder

Die Steinäckerfelder

Die Steinäckerfelder

Die Steinäckerfelder

Südlich von Schmerbach am Kamp liegt im kristallinen Schiefer eine Höhle, genannt die „Frauenluck’n.

Wissenschaftliche Grabungen und Untersuchungen, die hauptsächlich von Josef Bayer (* 10. Juli 1882 in Hollabrunn, Niederösterreich; † 23. Juli 1931 in Wien) durchgeführt wurden, brachten in den Erdschichten der Höhle Tierknochen, Feuersteine, prismatische Klingen, Kantenstichel und eine unfertige Nadel aus einem Röhrenknochen zu Tage. Nachzulesen sind seine Forschungsarbeiten in seinem Buch „Die Frauenlucken bei Schmerbach im oberen Kamptale, eine Höhlenstation des Magdalénien in Niederösterreich. Die Eiszeit I, 1924, S. 65ff. (mit H. Wichmann)“.

Fotos aufgenommen im November 2011
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDer gleiche Weg zurück !Einkehrmöglichkeit in SchmerbachAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …