„Da stoanige Weg“ – Marmor Route 40 (Teil 1)

>> Länge: 12,7 km | Höhe: 293 m | Dauer: 03:15 <<

Kottes Wegweiser
Kottes Wegweiser
Kottes
Kottes

Der Markt Kottes im Tal der Kleinen Krems ist ein kleiner Ort mit einer ganz besonderen Geschichte, die zu Beginn unserer Wanderung als Einstimmung dienen soll. Um 1096 taucht der Name „mons metallicus“, das ist der Arizberg oder Erzberg (heute Ansberg) als einer der Grenzpunkte Göttweig’schen Besitzes auf. Kottes war damals ein Dorf ohne Bauern! Hier siedelten Handwerker und Gewerbetreibende. Heute würde man sagen Kottes war ein Industrieort. Es gab Marmor, Eisen, Graphit und vieles mehr.



Fotos aufgenommen im März 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 1Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in KottesAuch mit dem Mountainbike befahrbar

„Da stoanige Weg“ – Eine Einführung

Seit Mai 1995 gibt es im Gemeindegebiet von Kottes einen Lehrpfad mit dem Schwerpunkt „Geologie und menschliche Nutzung der natürlichen Rohstoffe dieser Region“. Er wird vom Dorferneuerungs- und Verschönerungsverein Kottes ins Leben gerufen und ist in dieser Form eine Novität im kulturellen Angebot des zentralen Waldviertels. Die Gestalter des Lehrpfades, der Geologe Andreas Thinschmidt und der Geomant Günther Lassi, wollen dem Besucher die Bedeutung des geologischen Untergrundes für die Morphologie einer Landschaft und die sich daraus ergebenden Vor- und Nachteile für eine menschliche Nutzung aufzeigen.

Kremstalweg 625 (Kottes – Kirchschlag)

>> Länge: 8,8 km | Höhe: 269 m | Dauer: 02:15 <<

Kottes
Kottes
Kottes
Kottes

Kremstalweg 625Der Kremstalweg 625 ist ein Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von ungefähr 83 km und verläuft entlang der Großen Krems flussabwärts und etwas südlicher flussaufwärts der Kleinen Krems folgend.
Unsere heutige Tour bringt uns von Kottes nach Kirchschlag.



Fotos aufgenommen am 26.10.2013
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg TeilstreckeDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Kottes und KirchschlagAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Der Kremstalweg 625

Ursprung Großer Kamp
Ursprung Großer Kamp
Unterlauf Kleine Krems
Unterlauf Kleine Krems
Traunstein
Traunstein


Kremstalweg 625Der Kremstalweg 625 oder auch „Wandern am Ursprung der Großen und Kleinen Krems“ – ist ein Rundwanderweg. Vom Ursprung der Großen Krems in den Wäldern nahe den Vorderen Waldhäusern geht es flussabwärts durch Bad Traunstein, Sallingberg und Albrechtsberg, bis zum Zusammenfluss der Großen und Kleinen Krems beim sogenannten Zwickl. Hier vereinen sich die beiden und fließen nun als Krems Richtung Donau. Der Wanderweg folgt nun der Kleinen Krems flussaufwärts. Der Wanderer kommt durch Els, Kottes und Kirchschlag, bis man das Ursprungsgebiet bei der Streusiedlung Primassen erreicht. Hier verlassen wir das Kleine Kremstal und kommen über Roggenreith, Martinsberg und Edlesberg zurück zum Beginn der Tour.


Fotos aufgenommen 2011 - 2012
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !EinkehrmöglichkeitAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Galgenbergweg 42

>> Länge: 2,2 km | Höhe: 82 m | Dauer: 00:45 <<

Kottes Pfarrkirche
Kottes Pfarrkirche
Der Mühlsteinbrunnen
Der Mühlsteinbrunnen
Infotafel
Infotafel


Dieses Mal stellen wir Euch Kottes vor, einen kleinen Ort am südöstlichen Rand des Zwettler Bezirkes. Unten im „Spitzer Graben“, so kann man lesen, siedelte man längst, baute und erntete, während sich hier oben noch der große, menschenfeindliche uralte Wald breit machte. Im Jahr 1083 übergab Bischof Altmann von Passau die Gegend um Kottes und Purk dem Stift Göttweig. Urkundlich 1096 zum ersten Mal erwähnt erhielt Kottes-Purk 1323 das Marktrecht. Der 1540 im Park am Marktplatz in Kottes aufgestellte Metzen ist noch heute das Wahrzeichen der Gemeinde und fasst 56 Liter. Nun machen wir uns aber auf den Weg zum Galgenberg.


Fotos aufgenommen im September 2011
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in KottesAuch mit dem Mountainbike befahrbar