klemuwa – oder das kleinste Museum im Waldviertel

klemuwa
klemuwa
klemuwa
klemuwa

Auf der Suche nach dem kleinsten Museum findet man zahlreiche Beispiele. Schränkt man die Betrachtungsweise etwas ein und schließt Schaufenster, Bilderrahmen, Guckkästen und alle anderen Objekte, die man nicht betreten kann aus, so bleiben nicht mehr so viele übrig. Dazu zählt auch das „klemuwa“.



Fotos aufgenommen im September 2015
Abseits der Tour

Fahrt-Unterbrechung

>> Länge: 8,7 km | Höhe: 225 m | Dauer: 02:15 <<

Fahrt Unterbrechung
Fahrt Unterbrechung
Der Bahnhof
Der Bahnhof

Fahrt-Unterbrechung ist ein Hinweis an der Tür zum Warteraum am Bahnhof ohne Anschluss in die weite Welt. Am Schild oberhalb der Tür steht der Namenszug „GRAFENSCHLAG“, und doch ist die dazugehörige Ortschaft einen 20-minütigen Fußmarsch entfernt. So ist es mit den meisten Haltestellen an der Bahntrasse von Schwarzenau nach Martinsberg. Und daher fehlten nach und nach die Reisenden, später die Verbindungen und zu guter Letzt die Schienen. Was bleibt ist ein romantischer Schotterweg, dessen Zukunft ungewiss ist und der im besten Fall noch ein Rad- und Wanderweg werden kann. Im schlechtesten aller Fälle wird er nach und nach von der Natur zurückerobert und ergeht sich in naher Zukunft in den Weiten des Waldviertler Waldes.



Fotos aufgenommen im September 2015
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in der Nähe vom BahnhofAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Durch die weiße Landschaft

>> Länge: 3,9 km | Höhe: 19 m | Dauer: 01:00 <<

Kaltenbrunn
Kaltenbrunn
Kaltenbrunn
Kaltenbrunn
Bei Kaltenbrunn
Bei Kaltenbrunn


Unser heutiges Ziel ist Kaltenbrunn. Der kleine Ort gehört zur Gemeinde Grafenschlag. Die Orte Grafenschlag und Kaltenbrunn sind nur von Wiesen und Feldern umgeben. Daher eignet sich diese Gegend besonders gut zum Schneeschuhwandern. Kleinere Bäche, wie der Purzelkamp, oder der Fuchsbach bereichern die Wandertour.

Fotos aufgenommen im Jänner 2011
Wandern mit SchneeschuhenRundwegKeine durchgehende Beschilderung !

Walpurgisweg Spazierrunde

>> Länge: 4,8 km | Höhe: 33 m | Dauer: 01:15 <<

Grafenschlag
Grafenschlag
Richtung Hausmühle
Richtung Hausmühle
Blick zurück
Blick zurück


Der Walpurgisweg mit einer Länge von 11 km hat eine kürzere Variante, eine Spazierrunde, wie sie genannt wird. Seit heuer wurden sowohl bei der kurzen als auch auf der langen Variante neue Schautafeln aufgestellt, die über historische Einzelheiten und interessante Daten berichten. Grund genug, die kurze Tour zu erwandern.

Fotos aufgenommen im April 2010
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in GrafenschlagAuch mit dem Rad gut befahrbarFür Kinderwagen geeignet

Walpurgisweg

>> Länge: 11,1 km | Höhe: 139 m | Dauer: 03:00 <<

Grafenschlag
Grafenschlag
Richtung Purzelkamptal
Richtung Purzelkamptal


Als ich vom Walpurgisweg in Grafenschlag erfuhr, dachte ich an Hexen, fliegende Besen und verzauberte Bäume. Aber so schlimm wird es nicht werden und so machen wir uns auf nach Grafenschlag, zwischen Zwettl und Ottenschlag gelegen. Ausgangspunkt ist der einmalig große Marktplatz, mit dem Pranger als Zeichen der Marktgerichtsbarkeit und die altehrwürdige Kirche, die so manche Kunstschätze birgt.

Fotos aufgenommen im Juli 2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in GroßschönauAuch mit dem Mountainbike befahrbar