Kremstalweg 625 (Albrechtsberg – Els) Teil 2

>> Länge: 12,3 km | Höhe: 343 m | Dauer: 03:15 <<

Die Große Krems
Die Große Krems
Steinformation
Steinformation
Wotan
Wotan


Wir sind am Kremstalweg 625 unterwegs und bereits von Albrechtsberg hinunter ins Tal der Großen Krems gewandert. Auf Grund einer Wegsperre mussten wir hinauf auf den Weißenstein. Nach einem großen Bogen kommen wir endlich wieder bei der Großen Krems an und überqueren vier Stege. Wo der Gillauser Bach in die Große Krems mündet setzen wir nun unsere Wanderung Richtung Els fort.


Fotos aufgenommen im September 2013
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg TeilstreckeDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Albrechtsberg und ElsAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Kremstalweg 625 (Albrechtsberg – Els) Teil 1

>> Länge: 12,3 km | Höhe: 343 m | Dauer: 03:15 <<

Albrechtsberg
Albrechtsberg
Albrechtsberg
Albrechtsberg
Wiesenweg
Wiesenweg


Kremstalweg 625Der Kremstalweg 625 ist ein Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von ungefähr 83 km und verläuft entlang der Großen Krems flussabwärts und etwas südlicher flussaufwärts der Kleinen Krems folgend.

Unsere heutige Tour bringt uns von Albrechtsberg nach Els.


Fotos aufgenommen im September 2013
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg TeilstreckeDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Albrechtsberg und ElsAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Der Weißensteinweg (Teil 1)

>> Länge: 10,5 km | Höhe: 319 m | Dauer: 02:45 <<

Albrechtsberg
Albrechtsberg
Infotafel
Infotafel

Heute sind wir in Albrechtsberg an der Großen Krems, einem Ort Im Waldviertel zwischen Krems und Zwettl gelegen. Eigentlich müsste er ja „bei der Großen Krems“ heißen, denn die Große Krems fließt tief unten im Tal. Albrechtsberg ist geprägt von der monumentalen, hoch über dem Tal der Großen Krems aufragenden Burg, die zu den spektakulärsten Anlagen der Gegend gehört. Teil des ausgedehnten Burgensembles ist die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt innerhalb der hohen Ringmauer.



Fotos aufgenommen am 25.09.2013
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in AlbrechtsbergAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Kremstalweg 625 (Großreinprechts – Albrechtsberg) Teil 2

>> Länge: 9,3 km | Höhe: 232 m | Dauer: 02:30 <<

Reste der Herrschaftssäge
Reste der Herrschaftssäge
Reste der Herrschaftssäge
Reste der Herrschaftssäge

Kremstalweg 625Wir sind auf dem Kremstalweg von Großreinprechts nach Albrechtsberg unterwegs und haben bei der Königsmühle unsere Wanderung unterbrochen. Über Nacht hat es geschneit. Das Ergebnis kann man bei den Resten der Herrschaftssäge sehen.



Fotos aufgenommen im Dezember 2012
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg TeilstreckeDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Großreinprechts und AlbrechtsbergAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Kremstalweg 625 (Großreinprechts – Albrechtsberg) Teil 1

>> Länge: 9,3 km | Höhe: 232 m | Dauer: 02:30 <<

Großreinprechts
Großreinprechts
Wegweiser
Wegweiser

Kremstalweg 625Der Kremstalweg 625 ist ein Rundwanderweg mit einer Gesamtlänge von ungefähr 83 km und verläuft entlang der Großen Krems flussabwärts und etwas südlicher flussaufwärts der Kleinen Krems folgend.



Fotos aufgenommen im Dezember 2012
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg TeilstreckeDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Großreinprechts und AlbrechtsbergAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Der Kremstalweg 625

Ursprung Großer Kamp
Ursprung Großer Kamp
Unterlauf Kleine Krems
Unterlauf Kleine Krems
Traunstein
Traunstein


Kremstalweg 625Der Kremstalweg 625 oder auch „Wandern am Ursprung der Großen und Kleinen Krems“ – ist ein Rundwanderweg. Vom Ursprung der Großen Krems in den Wäldern nahe den Vorderen Waldhäusern geht es flussabwärts durch Bad Traunstein, Sallingberg und Albrechtsberg, bis zum Zusammenfluss der Großen und Kleinen Krems beim sogenannten Zwickl. Hier vereinen sich die beiden und fließen nun als Krems Richtung Donau. Der Wanderweg folgt nun der Kleinen Krems flussaufwärts. Der Wanderer kommt durch Els, Kottes und Kirchschlag, bis man das Ursprungsgebiet bei der Streusiedlung Primassen erreicht. Hier verlassen wir das Kleine Kremstal und kommen über Roggenreith, Martinsberg und Edlesberg zurück zum Beginn der Tour.


Fotos aufgenommen 2011 - 2012
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !EinkehrmöglichkeitAuch mit dem Mountainbike befahrbar