Entlang der Europäischen Hauptwasserscheide (Stadlberg-Karlstift)

>> Länge: 4,8 km | Höhe: 119 m | Dauer: 01:30 <<

An der Grenze
An der Grenze
Grenzübergang Stadlberg
Grenzübergang Stadlberg


Wir sind westlich von Karlstift, am Grenzübergang Stadlberg, hier tritt die Europäische Hauptwasserscheide in Niederösterreich ein und verläuft zwischen den Quellbächen der Lainsitz im Norden und der Aist im Süden. Während die Lainsitz, ein Nebenfluss der Moldau, die wiederum in die Elbe mündet, Richtung Nordsee entwässert, streben alle Gewässer auf der südöstlichen Seite der Wasserscheide Richtung Donau und weiter in das Schwarze Meer.



Fotos aufgenommen im August 2017
Keine durchgehende Beschilderung !Wandern im hügeligen GeländeEinkehrmöglichkeit in Karlstift

Markierungsarbeiten am Kamptal-Seenweg

Die Betreuung und somit auch die Markierungsarbeit entlang des Kamptal-Seenweges fällt in den Zuständigkeitsbereich des Alpenvereins der Sektion Horn. Am Freitag den 18. August 2017 können aufmerksame Stadtbesucher in Zwettl drei Alpenvereinsmitglieder bei ihrer Arbeit beobachten. Die Beschilderung des Wanderweges wird überprüft und bei Bedarf erneuert.

Markierungsarbeiten
Herwig Müllner, Heinz Schaunig, Gerold Sprung
Hier in der Kuenringerstraße in Zwettl bei ihrer Arbeit Herwig Müllner, Heinz Schaunig und Gerold Sprung.

Der Kamptal-Seenweg 620 ist ein Wanderweg mit einer Gesamtlänge von ungefähr 100 km und verläuft entlang des Kamps von Rosenburg bis Zwettl und folgt ab hier dem Zwettltal bis zum Nebelstein. Er ist gleichzeitig ein Teilabschnitt des Weitwanderweges 06, dem Pilgerweg nach Mariazell (Niederösterreichischer Mariazellerweg).

Seit Mai 2017 gibt es eine Neuauflage des Wanderführers mit 32 Seiten, Fotos und Wanderkärtchen. Er ist bei der Sektion Horn des Alpenvereins zu beziehen.

Wir Wanderer bedanken uns auf diesem Weg für die vorbildliche Arbeit.

Die Ysperklamm – wildes WASSER

>> Länge: 3,8 km | Höhe: 309 m | Dauer: 02:00 <<

Infostelle
Infostelle
Eingang Ysperklamm
Eingang Ysperklamm

Die Große Ysper entspringt nordöstlich vom Weinsberg (1041 m) im Hummelberg genannten Teil des Weinsberger Waldes am Brand (1030 m) in 980 m Höhe. In südlicher Richtung durchfließt sie die Ysperklamm und die Gemeinden Yspertal, St. Oswald im Yspertal, Nöchling und Hofamt Priel. Östlich liegt der Ostrong (1060 m). Sie mündet heute in den Donau-Stausee des Kraftwerks Ybbs-Persenbeug. Wir begehen nun den wilden Teil des Flusslaufes, die Ysperklamm.



Fotos aufgenommen im Juli 2017
Stellenweise kein HandyempfangEintrittWandern im hügeligen GeländeRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit beim Start

Themenweg Nachhaltigkeit Kamptal

>> Länge: 6,8 km | Höhe: 83 m | Dauer: 01:45 <<

Einstiegstafel
Einstiegstafel
Einstiegstafel
Einstiegstafel
Themenweg Nachhaltigkeit KamptalDer Themenweg Nachhaltigkeit Kamptal bietet die Möglichkeit, sich auf ca. 2,3 km barrierefreier Wegstrecke (ohne Aufstieg zur Schwarzalm und ohne Rückweg) über die Themen Wald, Wild, Wasser und Energie zu informieren. Er folgt der gleichen Wegführung wie der Wasserwunderweg von Zwettl beginnend.



Fotos aufgenommen im Mai 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDer gleiche Weg zurück !Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in der SchwarzalmAuch mit dem Mountainbike befahrbar

Großer Bärentrail – Teil 3A

>> Länge: 12,4 km | Höhe: 338 m | Dauer: 03:15 <<

Rappottenstein
Rappottenstein
Rappottenstein
Rappottenstein
Zum Kleinen Kamp
Zum Kleinen Kamp


Wir sind am großen Bärentrail unterwegs und nach der zweiten Etappe in Rappottenstein angekommen, das wir heute in östliche Richtung verlassen. Vom Marktplatz mit dem Pranger aus dem Jahre 1613 und dem Rathaus folgen wir der Straße vorbei beim Friedhof hinunter in das Kamptal. Es geht geradeaus am Sportplatz vorbei, bevor ein steiler Abstieg durch den Wald an das Kampufer führt.


Fotos aufgenommen März 2017
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Rappottenstein und Pretrobruck

Kampfjorde (6)

>> Gesamtlänge: 23,1 km | Höhe: 440 m | Dauer: 06:00 <<

Kleine markante Halbinsel
Kleine markante Halbinsel

Am langen Weg von Zwettl über Stift Zwettl und vorbei an Mitterreith sind wir nördlich des Mühlfeldes an einen mächtigen Felsen gestoßen, der bis unter die Wasserlinie reicht. Der Forstweg endet hier unmittelbar an der Felswand. Gutes Schuhwerk vorausgesetzt, setzen wir etwas zurück und steigen rechts im flachen Winkel durch den Laubwald auf. Wir folgen einem gut sichtbaren Pfad, der auch von Tieren benutzt wird.



Fotos aufgenommen im März 2016
Manche Stellen OHNE WegWandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !

Kampfjorde (5)

>> Gesamtlänge: 23,1 km | Höhe: 440 m | Dauer: 06:00 <<

Einer der zahlreichen Fjorde
Einer der zahlreichen Fjorde

Wir sind von Zwettl aus über Stift Zwettl, durch den Klosterwald, vorbei an Mitterreith, bis zur schmalen Weitengrabenbucht nördlich von der Kolmhütte gewandert. Hier verschwindet die ehemalige Straße von Friedersbach nach Flachau in den Tiefen des Stausees.



Fotos aufgenommen im März 2016
Manche Stellen OHNE WegWandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !

Kampfjorde (4)

>> Gesamtlänge: 23,1 km | Höhe: 440 m | Dauer: 06:00 <<

An der alten Straße Richtung Flachau
An der alten Straße Richtung Flachau

Auf unserer Fjordetour am Stausee Ottenstein sind wir von Zwettl aus beginnend nun im Osten von Mitterreith angekommen. Hier ist einerseits ein guter Ausstiegspunkt, um nach Zwettl zurückzukehren, führen doch durch Mitterreith zahlreiche Wanderwege mit Ziel Zwettl. Andererseits ist hier ein idealer Einstiegspunkt für alle, welche die Tour in zwei Teile aufteilen möchten.



Fotos aufgenommen im März 2016
Manche Stellen OHNE WegWandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !

Kampfjorde (1)

>> Gesamtlänge: 23,1 km | Höhe: 440 m | Dauer: 06:00 <<

Stift Zwettl - romanische Brücke über den Kamp
Stift Zwettl – romanische Brücke über den Kamp

Mit dem Bau des Pumpspeicherkraftwerkes Ottenstein in den Jahren 1954 bis 1956 entsteht hinter der 69 m hohen Gewölbestaumauer eine neu gestaltete fjordähnliche Landschaft inmitten der Wälder des Waldviertels. Bei Vollstau beinhaltet der Stausee 73 Millionen m³ Wasser. Die Wasserfläche beträgt dann 4,3 km² und reicht bis zum Stift Zwettl.
Unsere Tour führt uns durch die langgezogenen Fjorde des Stausees Ottenstein, zumeist auf nicht markierten Wegen und manchmal über abenteuerliche Abkürzungen.



Fotos aufgenommen im März 2016
Manche Stellen OHNE WegWandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !

Kampfjorde

>> Länge: 23,1 km | Höhe: 440 m | Dauer: 07:00 <<

Stift Zwettl - romanische Brücke über den Kamp
Stift Zwettl – romanische Brücke über den Kamp

Diese Tour, die wir aus Gründen der Länge und zahlreichen Fotos in acht unterschiedliche Teilstrecken aufteilen, führt euch zu ganz besonderen Orten entlang des Ottensteiner Kampstausees. Kurz nach dem Stift Zwettl beginnt der Rückstau der 69 m hohen Staumauer.



Fotos aufgenommen im März 2016
Manche Stellen OHNE WegWandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !