Aufregend anders

Waldviertel – na wenn das nicht nach einer vielversprechenden Wanderregion klingt. Michael Sänger, Herausgeber des Wandermagazin, war dennoch überrascht, was im Waldviertel in Niederösterreich auf ihn wartete:
 

“Granitfelsen so groß wie Häuser, Schlösser wie aus dem Märchenbuch, Storchennester, Dreiseithöfe und nette Menschen.”

 
Für eine kleine Gipfeltour bieten sich zum Beispiel der Mandelstein an, von dessen Gipfel man bis zum Nachbarn Tschechien gucken kann, oder der Erlebniswanderweg auf den Nebelstein. Herrn Sänger wären noch viele weitere Namen für das Waldviertel eingefallen: Felsenreich, Teicheviertel, Mohnregion, Karpfen- oder Erdäpfelparadies… aber lest selbst!

 

 
 

NÖ Challenge: Zwettl beteiligt sich

NÖ Challenge: Zwettl beteiligt sich

Die Stadtgemeinde Zwettl nimmt wieder an der NÖ Challenge teil, die von 1. Juli bis 30. September durchgeführt wird und Sie können mithelfen, Zwettl zur aktivsten Gemeinde des Bundeslandes zu machen.

SPORT.LAND.Niederösterreich und die beiden NÖ Gemeindevertreterverbände suchen mit Hilfe von „Runtastic“ vom 1. Juli bis 30. September 2019 die aktivste Gemeinde. Egal ob man spazieren geht, wandert, läuft oder mit dem Rad fährt, jede bewegte Minute zählt!

Die Stadtgemeinde Zwettl nimmt teil und Sie können mithelfen, Zwettl zur aktivsten Gemeinde des Bundeslandes zu machen.

In nur drei Schritten sind Sie ab 1. Juli dabei:
1. „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden
2. auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden
3. Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen

Jede sportliche Minute wird von der App dokumentiert und gleichzeitig dem Bewegungskonto der Gemeinde gutgeschrieben. Neben den jeweils drei aktivsten Gemeinden in vier Kategorien (gestaffelt nach der Einwohnerzahl) gibt es auch wertvolle Sachpreise für die 100 aktivsten Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Wettbewerbs.

Markierungsarbeiten 2019

Markierungsarbeiten 2019

Die Markierungsarbeiten im Wanderjahr 2019 waren vielfältig.

Neben den jährlich durchgeführten Markierungswanderungen des Österreichischen Alpenvereins, bei dem die rot-weiß-roten Markierungen nachgepinselt werden, stand heuer die Neubeschilderung des Kuenringerweges 611 von Groß Gerungs bis Raabs an der Thaya auf der Agenda des ÖAV.

Das erfordert bei einer Gesamtlänge von 75 km eine Menge Energie, Zeitaufwand und Engagement.

Ein Teil davon verläuft auch durch die Stadtgemeinde.

Von der Neugierde zur Leidenschaft – Kleindenkmäler als „Hobby“

Bei Altmelon
Bei Altmelon
Klein- und Flurdenkmäler profanen wie sakralen Charakters prägen seit jeher die Kulturlandschaft Niederösterreichs. Seien es kleine Bildstöcke oder große Pestsäulen, Grenzkreuze oder Pranger – sie alle sind aus dem Landschafts- und Ortsbild nicht wegzudenken. Still zeugen sie von vergangenen Zeiten oder stehen noch immer in Verwendung etwa bei Andachten oder Prozessionen.

Dieses Buch vereint die Beiträge von 23 Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Wissenschaftdisziplinen und gibt Einblicke in verschiedenste Aspekte dieses wichtigen Teils des kulturellen Erbes unseres Landes. Neben Überblicksdarstellungen wie etwa zu Marterln, Wegkreuzen und Karnern allgemein behandeln zahlreiche Beiträge regionale Beispiele wie etwa zu Langenlois, Mauerbach oder Horn.

Wir durften auch einen kleinen Beitrag dazu beisteuern und sagen dafür herzlichen Dank an Frau Walpurga Oppeker.


ORF 2 – UNTERWEGS IN ÖSTERREICH

 

ORF 2 – UNTERWEGS IN ÖSTERREICH

ORF Dreharbeiten im Kmaptal
ORF Dreharbeiten im Kmaptal
Bei den Dreharbeiten im Kamptal – eine einmalige Erfahrung!

Mit Karina Fibich vom ORF NÖ und Kameramann Markus Posch.

 
 
 

Der Tourplan im Detail:

04.06.2018
Guten Morgen: Hauptplatz 23, 3931 Schweiggers
Daheim: Bahnhofstraße 98, 3920 Groß Gerungs

05.06.2018
Guten Morgen: Bahnhofstraße 98, 3920 Groß Gerungs
Daheim: Campingplatz in Arbesbach, 3925 Arbesbach

06.06.2018
Guten Morgen: Campingplatz in Arbesbach, 3925 Arbesbach
Daheim: Rathausplatz 1, 3970 Weitra

07.06.2018
Guten Morgen: Rathausplatz 1, 3970 Weitra
Daheim: Hauptplatz 7, 3910 Zwettl

08.06.2018
Guten Morgen: Hauptplatz 7, 3910 Zwettl
Daheim: Hauptplatz 7, 3910 Zwettl

Vielfalt in der Einheit
Zisterziensische Klosterlandschaften in Mitteleuropa

Stift Zwettl
Stift Zwettl
Stift Zwettl
Stift Zwettl

Die Stadtgemeinde Zwettl kooperiert mit dem Stift Zwettl in einem grenzüberschreitenden Projekt und befindet sich dabei in illustrer Gesellschaft.

Am 8. und 9. Februar 2018 besuchte eine Delegation von Wissenschaftlern und Projektverantwortlichen Zwettl und verschaffte sich einen ersten Überblick über das Kloster, seine ehemaligen Meierhöfe, die Teichwirtschaft und Besonderheiten in der Natur und Kulturlandschaft.



Fotos aufgenommen im Februar 2018
Abseits der Tour