Beeren/Bärenweg 81

>> Länge: 10,1 km | Höhe: 228 m | Dauer: 02:45 <<

Arbesbach
Arbesbach
Beeren
Beeren
Bären
Bären


Arbesbach ist eine Gemeinde des „Waldviertler Hochlandes“ mit Seehöhen bis knapp an die 1000 m. Die Landschaft zeigt uns abwechselnd Wald und Freiflächen, wie Wiesen und Äcker, aber sie ist nie eben, sondern immer rund hügelig. Durch die Höhenlage können wir auch oft herrliche Ausblicke bis zu den Alpen genießen. Die Naturlandschaft wird vorwiegend von Granit geprägt.


Fotos aufgenommen im August 2010
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Arbesbach und im BärenzentrumAuch mit dem Mountainbike befahrbar

81Der Beeren/Bärenweg mit der Nr.81 verrät eigentlich schon in seinem Namen das Thema dieser Wanderung, die wir euch diesmal vorstellen wollen. Auf dem Platz vor der Kirche, beim Pranger, steht eine Informationstafel. Hier ist die Haltestelle des Waldviertelbusses und wer mit dem Auto kommt, der findet auch hier einen Parkplatz.

Arbesbach ist wegen seiner Ruine, dem „Stockzahn des Waldviertels“ bekannt. Wir wandern aber diesmal in die andere Richtung und kommen etwa bei der Hälfte der Tour beim Bärenwald vorbei. Der Weg führt rechts vom Friedhof vorbei, bis zum Ortschaftsende und biegt dann rechts ab. Auf dem Weg bis Rosenegg finden wir verschiedene, beschriebene Beerensträucher.

Arbesbach
Arbesbach
Der „Loabstoa“
Der „Loabstoa“
Steinbackofen
Steinbackofen


Wir kommen auch bei einem Steinbackofen vorbei, der an einigen Wochenenden im Juli und August auch in Betrieb genommen wird. So werden neunzehn 1 kg Wecken in den alten Ofen „eingeschossen“. Das erste Viertel der Wanderung verläuft durch einen Hochwald auf breiten sandigen Forststraßen.

Beerensträucher
Beerensträucher
Beerensträucher
Beerensträucher
Beerensträucher
Beerensträucher


Durch die Felder und zum Schluss leider auf einem kurzen Straßenstück gelangen wir zum Bärengehege, wo derzeit sechs Bären ihr zu Hause gefunden haben. Dieser Umweg war nicht geplant und ist in vielen Wanderkarten auch nicht eingezeichnet. Wir verdanken diesen Umstand einem Bauern, der Wanderern nicht gut gesinnt ist.

Rosenegg
Rosenegg
nicht gut gesinnt
nicht gut gesinnt
Der Bärenwald
Der Bärenwald


Niederösterreich Card ZieleDie Braunbären, die im BÄRENWALD Arbesbach leben, haben alle eine traurige Vorgeschichte. In Privathaltung oder als Zirkusbären lebten sie meist in viel zu kleinen Gehegen. Futter suchen, Höhlen graben, im Wald umherstreifen – diese und andere natürliche Verhaltensweisen konnten sie nie ausleben. Schritt für Schritt entdecken die Tiere im BÄRENWALD ihre bärentypischen Instinkte wieder.

Die nächsten drei Fotos (Die Copyrights liegen bei: VIER PFOTEN/ Knöpfer) stammen von Stefan Knöpfer, der seit Februar 2007 dem BÄRENWALD-Team angehört. Stefan ist auch immer auf der Suche nach dem richtigen Moment, in dem er die Bären auf einem Foto festhalten kann.

Vinzenz liegt VIER PFOTEN/Knöpfer
Vinzenz liegt VIER PFOTEN/Knöpfer
Liese im Teich VIER PFOTEN/Knöpfer
Liese im Teich VIER PFOTEN/Knöpfer
Vinzenz VIER PFOTEN/Knöpfer
Vinzenz VIER PFOTEN/Knöpfer


Hier gibt es unsere bärigen Bärenfotos !

Der offizielle Weg Nr.81 würde nun wieder die halbe Strecke auf der Straße zurück Richtung Arbesbach verlaufen und dann rechts Richtung Oberbuchegg abbiegen. Wir machen aber einen kleinen Umweg und wandern den Weg Nr.5 Richtung Einsiedlerkapelle und durch die ruhige Streusiedlung Schönfeld.

Die Einsiedlerkapelle, aber auch Kreuzstöckl genannt – jetzt Dorfkapelle für Etlas-Amt und Schönfeld – ist seit dem 18. Jh. eine beliebte Wallfahrtsstätte für zahlreiche Gruppen aus der näheren und auch ferneren Umgebung. Ursprünglich dürfte es dort ein „Heiliges Bründl“ gegeben haben, von dessen Wasser eine heilende Wirkung ausging.

Einsiedlerkapelle
Einsiedlerkapelle
Einsiedlerkapelle
Einsiedlerkapelle
Beim Irrhof
Beim Irrhof


4-spurig
4-spurig
Bei Schönfeld
Bei Schönfeld
Haus ?
Haus ?


Zwischen zwei Bauernhäusern biegen wir links ab. Kurz darauf treffen wir wieder auf den Beeren/Bärenweg. Bei Unterbuchegg vorbei, erreichen wir beim Friedhof Arbesbach.

GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

One Comment

  1. norbits

    Wir sind letzten Sonntag den Beeren/Bärenweg mit Start vom Zentrum Arbesbach gegangen.
    Es war ein sehr interessanter Wanderweg der bis zum Bärenwald ging, den wir bei dem schönen Wetter natürlich auch mal besuchen mussten, da ihn noch keiner von uns gesehen hat.
    Nach einer kleinen Stärkung mit „Sturm“ ging es in das Gehege.
    Es dauerte etwas bis wir die ersten Bären bestaunen konnten, dass auch bestimmt für Kinder interessant sein müsste.
    Nach den Bären gingen wir weiter in Richtung Einsiedlerkapelle wie hier beschrieben, doch leider konnten wir keine Wegweiser mehr finden und hatten uns nur so nach unserem Gefühl orientiert.
    Wir hätten die obere Wegbeschreibung doch etwas genauer durchlesen oder ausdrucken und mitnehmen sollen, dass der Beerenweg wieder retour nach Arbesbach geht und wir eigentlich den Weg Nr. 5 folgen sollten wussten wir nicht.
    Insgesamt waren wir an diesem Tag 14km unterwegs da uns unser Gefühl doch etwas in Stich gelassen hatte und wir weiter gingen als oben beschrieben.
    Nach einem kleinen Rückmarsch und der Hilfe eines netten Landwirten konnten wir endlich den Stockzahn von Arbesbach erblicken und uns in das warme Auto setzen, denn es wurde zur späteren Stunde doch schon relativ kühl.
    Alles in allem ist dieser Weg nur zu empfehlen, in einer schönen Landschaft, die bei uns bereits die ersten Anzeichen des Herbstes zeigten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.