Anti-Streßweg

>> Länge: 11,2 km | Höhe: 209 m | Dauer: 02:50 <<

Kirche in Gutenbrunn
Kirche in Gutenbrunn
Wegweiser
Wegweiser
Richtung Edelsberg
Richtung Edelsberg


Tut gut WanderwegeAusgangspunkt dieser Tour ist der Platz vor der Pfarrkirche in Gutenbrunn. Die Pfarrkirche Maria Heimsuchung entsteht in ihrer ersten Form im 16.Jahrhundert als kleine Holzkapelle in der Nähe einer Heilquelle. Seit dieser Zeit besuchen Wallfahrer diese Quelle, der man besondere Heilkraft zuspricht. Das heutige Gotteshaus lässt Kaiser Franz I. um 1800 erbauen, nachdem er im Jahr 1795 die Herrschaft Gutenbrunn gekauft hatte. Die Einrichtung wurde erneuert, das schadhafte Gnadenbild ist noch erhalten. Über dem Hochaltar können wir das ehemalige, zeitweise verschollene und seit 1944 wiederaufgestellte Gnadenbild bewundern. Das volkstümlich barocke Bild entstand nach dem Vorbild des von Giambattista Piazetta gemalten Gnadenbildes in der Akademie-Galerie in Venedig.


Fotos aufgenommen im August 2011
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Gutenbrunn und beim Edelsberger Teich


Der Anti-Streßweg mit der Nr.42 beginnt an der Seitenstraße gegenüber der Kirche. Leider ist er dort nicht markiert, und wir folgen dem Weitwanderweg rot-weiß-rot 606. Am Ende der Ortschaft zweigt der Wanderweg rechts ab. Wir folgen nun dem 42er durch den Wald. Ein Wegweiser zu einem Aussichtspunkt mit Sicht auf das Schloss entpuppt sich als Irrläufer. Die Bäume sind schon zu hoch geworden. Kurz darauf erreichen wir freies Gelände und wandern über einen Hügel in Richtung Edelsberg.

Wegkreuz
Wegkreuz
Edelsberger Teich
Edelsberger Teich

Der Blick reicht hinüber bis Martinsberg samt den sanften Hügeln rundherum. Wir durchqueren den kleinen Ort Edelsberg und folgen der schmalen Straße zum Edelsberger Teich. Den umwandern wir entgegen dem Uhrzeigersinn. Am östlichen Ufer gibt es leider keine Markierungen und eine Unmenge von Wegen und Abzweigungen.


Blick Richtung Martinsberg
Blick Richtung Martinsberg
Weggabelung
Weggabelung
Wir sind richtig
Wir sind richtig


Nordwestlich vom Teich führt uns ein Wegweiser zur Einsiedlerhöhle. Das ist ein großer Haufen riesiger Restlinge aus Granit. Vorbei an heideartigen neu aufgeforsteten Waldgebieten und einem letzten Blick auf den Teich, kommen wir zu den Häusern „Auf der Stift“. Hier biegen wir rechts ab und folgen den Markierungen bis zur Steinkapelle.
Einsiedlerhöhle
Einsiedlerhöhle
Einsiedlerhöhle
Einsiedlerhöhle


Waldweg
Waldweg
Waldweg
Waldweg
Waldweg
Waldweg


Waldweg
Waldweg
Zur Steinkapelle
Zur Steinkapelle
Die Steinkapelle
Die Steinkapelle


Die Steinkapelle
Die Steinkapelle
Die Steinkapelle
Die Steinkapelle

Die Steinkapelle liegt etwas oberhalb einer Forststraße inmitten des Waldes. Der verstorbene Oberförster und Dichter Alfred Angerer findet während seiner Waldstreifzüge, diese, einer Kapelle gleichsehende Steinformation. Er gestaltet sie als kleine Freiluftkapelle. Jährlich werden hier auch Messen gelesen.


Nach dem Besuch der Steinkapelle und dem Innehalten kehren wir auf dem gleichen Weg zurück zu den Häusern „Auf der Stift“. Danach biegen wir rechts ab und wandern zurück nach Gutenbrunn, wobei der Großteil des Weges durch den Wald verläuft.


Bei den Häusern „Auf der Stift“
Bei den Häusern „Auf der Stift“
Waldweg
Waldweg
Wegweiser
Wegweiser


Der Anti-Streßweg ist ein Themenweg, der sich mit dem bewussten Abbau von Negativstress mittels Bewegung in intakter Natur beschäftigt. Dazu finden wir unterwegs 20 Tafeln am Wegesrand mit verschiedenen Tipps zum Stressabbau. Der Aufenthalt bei den Tafeln ist in der Gesamtzeit nicht eingerechnet.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.