Am Olymp

>> Länge: 5,8 km | Höhe: 89 m | Dauer: 01:30 <<

Streitbach
Streitbach
Richtung Olymp
Richtung Olymp
Richtung Olymp
Richtung Olymp


Nördlich von Schweiggers liegen die beiden Orte Meinhartschlag und Streitbach. Dazwischen liegt der bewaldetete Hügel Berglüß mit einer Höhe von 707m. 1864 verbringt Robert Hamerling seinen Urlaub in Schweiggers und beginnt hier sein Epos „Der König von Sion“. Ab dieser Zeit wird dieser Hügel als der Olymp bezeichnet, denn Hamerling hatte die Gewohnheit alle Landschaften nach der griechischen Mythologie zu bezeichnen.


Fotos aufgenommen im September 2009
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schweiggers


12Der Rundweg „Am Olymp“ mit der gleichen blauen Bezeichnung beginnt entweder in Meinhartschlag oder in Streitbach. Wir starten in Streitbach, einem Ort mit wenig Verkehr, denn die Straße ist eine Sackgasse. Am Ende des Ortes zweigt der Feldweg links ab und führt uns hinauf auf den bewaldeten Rücken, der in dieser Gegend auch der Olymp genannt wird. Auf seiner höchsten Stelle stand bis 1994 die Robert Hamerling Warte, ein 20m hoher Aussichtsturm aus Fichtenholz. Bis sein Holz vom Echten Hausschwamm befallen wurde, und der Turm aus Sicherheitsgründen abgetragen werden musste. Heute erinnern nur mehr die Betonsockel an den Aussichtsturm.


Betonsockel
Betonsockel
Abstieg
Abstieg
Abstieg
Abstieg


Auf der gegenüberliegenden Seite geht es in abenteuerlicher Weise hinunter, bis wir auf einen Feldweg treffen, auf dem wir im großen Bogen nach Meinhartschlag wandern. Wir durchwandern die Ortschaft und kommen wieder zum Wald.


Meinhartschlag
Meinhartschlag
Blick auf Schweiggers
Blick auf Schweiggers
Der Olymp
Der Olymp


Äpfel
Äpfel
für die Pferde
für die Pferde
und Eicheln
und Eicheln


Der Weg verläuft parallel zum Waldrand, erlaubt noch einen Blick Richtung Schweiggers und biegt etwas später rechts ab. Wir durchqueren den Wald und wandern dann durch Äcker und Wiesen im großen Bogen zurück nach Streitbach.


Meinhartschlag
Meinhartschlag
Blick Richt.Schweiggers
Blick Richt.Schweiggers
Im Wald
Im Wald


Am Waldrand
Am Waldrand
Frösche !
Frösche !
Kurz vor Streitbach
Kurz vor Streitbach


Robert Hamerling rangiert in mehreren Literaturgeschichten nach Grillparzer als der bedeutendste, jedenfalls meistgelesene österreichische Dichter des 19. Jahrhunderts. Der Dichter wurde 1830 in Kirchberg am Walde als Sohn eines Leinenwebers geboren. Zwei Jahre nach seiner Geburt mussten die Eltern unter Verlust ihrer Habe nach Groß-Schönau auswandern, wo Hamerling die Volksschule besuchte. In den Jahren 1840 bis 1844 war er Schüler und Sängerknabe vom Stift Zwettl, später im Wiener Schottenstift Gymnasiast und an der Universität Wien Student. Hamerling ergriff den Lehrberuf und unterrichtete zehn Jahre lang Deutsch, Griechisch und Latein in Triest. In der Folgezeit lebte er in Wien und Graz, kehrte aber immer wieder als Sommerfrischler in seinen Geburtsort Kirchberg zurück. Er starb in Graz und wurde auf dem Grazer St. Leonhardsfriedhof begraben.


GPS TOUR.INFO bergfex.at

ZCrux – Kleindenkmäler rund um Zwettl im Waldviertel 
Folgende Kleindenkmäler befinden sich auf der Wanderroute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.