ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im WaldviertelZWalk - Wanderungen rund um Zwettl im Waldviertel -

Herzlich Willkommen

Unser Wanderblog ZWalk (sprich: [zet] [wo:k] ) stellt dem Naturliebhaber, Wanderer, Nordic-Walker oder im Winter auch dem Schneeschuhgeher die Vielfältigkeit unserer Landschaft im Umkreis von Zwettl im Waldviertel vor.

Wir möchten unsere Erfahrungen und Wandererlebnisse mit anderen teilen, die in ihrer Freizeit ebenfalls gerne zu Fuß unterwegs sind. Unser Ziel ist es, immer neue Wege zu gehen und dabei den Blick auf die Schönheit der Waldviertler Landschaft und auf die vorhandenen Sehenswürdigkeiten zu lenken.

Infos bitte an zwalk[at]aon.at eMail an uns oder direkt als Kommentar beim jeweiligen Beitrag.

Merkwürdiges, Besonderes und Kurioses aus der Region

Mit ZWalk
im kleinsten Museum
des Waldviertels
klemuwa
23. April
17. September
E i n t r i t t   f r e i !
Rund um die Uhr geöffnet


Mit der historischen „AGNES“ durch Zwettl

>> Stadtrundgang mit AGNES <<

Im Rahmen des Aktionstages der NÖ-Stadtmauerstädte am 22. April 2017 treffen wir das erste Mal auf „AGNES“, einer historischen Frauenfigur aus dem Stammbaum der Kuenringer. Unter dem Motto „G‘schichten & Kulinarisches rund um die Mauer“ startet „AGNES“ (Elisabeth Moll) erstmals mit einem geführten und spannenden Rundgang in der Abenddämmerung entlang der Stadtmauer und der Stadttürme.

AGNES

Hier kannst du mehr lesen …


Schweiggers mit dem Audioguide erkunden

>> Abseits der Tour <<

Schweiggers

Schweiggers

Schweiggers

Schweiggers

Beginnend beim Rathaus kann ab sofort Schweiggers mit dem Audioguide erkundet werden. Der Rundgang führt uns in die Erdäpfelwelt und ins Gemeindemuseum. Über den Marktplatz geht es zur Pfarrkirche und nach einem Halt bei der Mariensäule zurück zum Ausgangspunkt.

Hier kannst du mehr lesen …


Gutenbrunn – DURCH DEN ORT

>> Länge: 5,1 km | Höhe: 86 m | Dauer: 01:15 <<

Pfarrkirche Gutenbrunn

Pfarrkirche Gutenbrunn

Brunnen

Brunnen

Als um das Jahr 1726 ein Hirtenknabe aus Poggschlag nach seiner verlorenen Kuh Ausschau hält, findet er diese an einer Quelle zusammen mit der Muttergottes, die ihr Kindlein an der Brust säugt. Diese Erscheinung ist zur damaligen Zeit in einer erzprotestantischen Gegend, in der man für den rechten Glauben noch in den Tod geht, eine Sensation. Gutenbrunn entwickelt sich schnell zum Wallfahrtsort. Der Kultgegenstand, eine ihr Kind säugende Mutter Maria, ist in der Wallfahrtskirche zu sehen.

Fotos aufgenommen im April 2017
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Gutenbrunn
Hier kannst du mehr lesen …


Wandergebiet Zwettl

>> Startpunkte der Wanderungen <<

Zwettl

Zwettl

Zwettl

Zwettl

Zwettl

Zwettl

Die Stadt Zwettl in Niederösterreich gilt infolge ihrer zentralen Lage als der geographische Mittelpunkt des Waldviertels. Die Seehöhe der Stadt ist in geographischen Karten mit 520 m eingezeichnet. Zwettl weist eine ausgesprochene Talkessellage auf und liegt an einem charakteristischen Flussknoten des oberen Kampgebietes, der durch den Zusammenfluss der Zwettl, des Sierningbaches und des Gradnitzbaches mit dem Kamp entsteht. Daraus ergibt sich, dass die meisten Wanderrouten entlang eines Tales stadtauswärts führen.

Hier kannst du mehr lesen …


Die Industriebahn Gutenbrunn-Martinsberg

>> Länge: 4,1 km | Höhe: 86 m | Dauer: 01:15 <<

Alte Schienen

Alte Schienen

Aus alter Zeit

Aus alter Zeit

Vom Bahnhof Martinsberg bis zur Säge Gutenbrunn verkehrt in den Jahren 1922 bis 1933 eine Industriebahn mit einer Spurweite von 760 mm. Sie dient damals zum Abtransport der Produkte des Holz verarbeitenden Betriebes und ist mit der Waldbahn im Weinsberg Forst mit einem 1 km langen Gleis verbunden. Die Waldbahnmaschinen verkehrten auch auf dieser Strecke. 1933 wird der Betrieb eingestellt. Wir sind heute auf dem ehemaligen Bahnkörper, oder was noch von ihm übrig ist, unterwegs.

Fotos aufgenommen im März 2017
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Gutenbrunn und Martinsberg
Hier kannst du mehr lesen …


Auf den Spuren der Fürnbergschen Poststraße
Von Annagschmais bis Pöggstall

>> Länge: 3,3 km | Höhe: 277 m | Dauer: 01:00 <<

Nach Annagschmais

Nach Annagschmais

Nach Annagschmais

Nach Annagschmais

Wir sind auf der Suche nach der Fürnbergschen Poststraße und bereits von Gutenbrunn über Martinsberg bis Annagschmais gewandert. Weite Strecken dieser alten Poststraße sind noch gut erkennbar und erhalten.

Fotos aufgenommen im März 2017
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Pöggstall
Hier kannst du mehr lesen …


Auf den Spuren der Fürnbergschen Poststraße
Von Martinsberg bis Annagschmais

>> Länge: 5,7 km | Höhe: 76 m | Dauer: 01:30 <<

Martinsberg

Martinsberg

Martinsberg

Martinsberg

Wir sind auf der Suche nach der Fürnbergschen Poststraße und bereits von Gutenbrunn bis zum Bahnhofsgelände von Martinsberg gewandert.

Fotos aufgenommen im März 2017
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Martinsberg
Hier kannst du mehr lesen …


Auf den Spuren der Fürnbergschen Poststraße
Von Gutenbrunn bis Martinsberg

>> Länge: 4,0 km | Höhe: 104 m | Dauer: 01:00 <<

Gutenbrunn Kirche

Gutenbrunn Kirche

Truckerhaus

Truckerhaus

Nach der geschichtlichen Aufarbeitung der Entstehungsgeschichte und dem damaligen Verlauf der Fürnbergschen Poststraße, machen wir uns heute von Gutenbrunn aus auf den Weg Richtung Martinsberg.

Fotos aufgenommen im März 2017
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Gutenbrunn und Martinsberg
Hier kannst du mehr lesen …


Auf den Spuren der Fürnbergschen Poststraße

>> Ein historischer Abriss <<

Fürnbergschen Poststraße

Immer wieder hören wir von einer alten Poststraße, welche vom Schloss Luberegg an der Donau über Pöggstall nach Gutenbrunn geführt haben soll. Wir sehen Fotos von alten Steinbogenbrücken, welche unverhofft mitten im Wald stehen und so manchen Wanderer zu einem Foto animieren. Neugierig geworden begeben wir uns nun selber auf Spurensuche. Zuerst rein geschichtlich, um einen Überblick zu bekommen.

Hier kannst du mehr lesen …


Über den Thurnberger Felsen

>> Länge: 4,9 km | Höhe: 157 m | Dauer: 01:15 <<

Wegweiser

Wegweiser

Kraftwek Wegscheid

Kraftwek Wegscheid

Wir erkunden den etwa 130 Meter hohen Felsen bei Thurnberg, der eine mächtige natürliche Mauer aus Gföhler Gneis bildet.

Fotos aufgenommen im Februar 2017
Wandern im hügeligen GeländeRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Wegscheid
Hier kannst du mehr lesen …


Einblicke

Stausee Ottenstein

Stausee Ottenstein

Ende Februar 2017, nach einem sehr kalten Winter, liegt der Wasserspiegel des Stausees Ottenstein etwa 10 Meter unter Normalniveau und bietet ungewöhnliche Einblicke. Wir sind nördlich von der Schöpfermühle unterwegs und zeigen euch den Unterschied.

Hier kannst du mehr lesen …


Fotowettbewerb – DAS LEBEN IST EIN FREIER FLUSS

Wir sind dabei !

Zu sehen in Wegscheid 13
05. März – 02. April 2017

Das Foto entsteht bei der Wanderung am Kamptal Seenweg.

Fotowettbewerb - DAS LEBEN IST EIN FREIER FLUSS

Fotowettbewerb – DAS LEBEN IST EIN FREIER FLUSS

Hier kannst du mehr lesen …


Maximilians Faschingsmarkt und mehr

>> Abseits der Tour <<

Maximilian I und seine Familie

Maximilian I. und seine Familie

Urkunde im Stadtarchiv Zwettl

Urkunde im Stadtarchiv Zwettl

Am 16. Jänner 1494 verleiht König Maximilian I. der Stadt Zwettl zu dem bereits bestehenden Jahrmarkt einen zweiten, der in Zukunft am „montag nach dem sonntag Invocavit in der vasten, acht tag vor und acht tag nach“ abgehalten werden soll. Auch dieser Jahrmarkt findet heute noch regelmäßig jedes Jahr am Faschingsdienstag statt.

Hier kannst du mehr lesen …


NÖ Landesausstellung 2017 – Wandertipps

Pöggstall

Pöggstall

Vom 1. April bis 12. November 2017 findet im südlichen Waldviertel die Niederösterreichische Landesausstellung statt. Zentraler Ausstellungsort ist das Schloss Pöggstall zum Thema „Alles was Recht ist“. An sechs weiteren Waldviertel-Stationen ist es möglich Natur, Kultur und Alltag der Region hautnah zu erleben.

Hier kannst du mehr lesen …


Der Mistkräul im Mittergrabenfeld bei Engelbrechts

>> Abseits der Tour <<

Mittergrabenfeld

Nach dem Märchen „Der Bauer und der Teufel“ der Gebrüder Grimm.

Hier kannst du mehr lesen …


Zwettl ist „Wanderdorf“

Auszeichnung Wandergütesiegel zum Wanderdorf

„Wir wollen nicht nur kulturelle Höhepunkte bieten, sondern auch bei Freizeitaktivitäten mit Qualität punkten“, meint Vizebürgermeister DI Johannes Prinz. So startete die Stadtgemeinde vor einigen Jahren, initiiert von Waldviertel Tourismus, den Qualifizierungsprozess zur Auszeichnung des „Österreichischen Wandergütesiegels“.

Die Stadtgemeinde Zwettl berichtet weiter …


Der Purzelkamp zwischen Hintermühle und Zwickelmühle

>> Länge: 3,1 km | Höhe: 22 m | Dauer: 01:00 <<

Die alte Brücke

Die alte Brücke

Bei der alten Brücke

Bei der alten Brücke

Zwischen Hintermühle und Zwickelmühle legt der Purzelkamp 1,2 km zurück und ist praktischerweise am besten im Winter mit Schneeschuhen zugänglich, da er sich in weiten Strecken durch die Wiesen schlängelt.

Fotos aufgenommen im Februar 2012
Wandern mit SchneeschuhenDer gleiche Weg zurück !Keine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Das Wanderjahr 2016

Infotafel

Wanderjahr 2016

Das Wanderjahr 2016 neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf ein wunderschönes Wanderjahr zurück.

Hier kannst du mehr lesen …


Wasserwunderweg

>> Länge: 12,3 km | Höhe: 110 m | Dauer: 03:15 <<

Der Hundertwasserbrunnen

Der Hundertwasserbrunnen

Infotafel

Infotafel

Wasserwunder HundertwasserDas Kamptal zwischen Zwettl und Roiten ist das beliebteste Wandergebiet in Zwettl. Man startet direkt im Stadtgebiet und folgt dem abwechslungsreichen Kamptal bis Roiten. Dieser erste Teil des Hundertwasserweges ist nun um mehrere Facetten reicher. Einerseits finden sich auf den gut gestalteten Tafeln zahlreiche Informationen zum Standort und deren Umgebung, die bisher gefehlt haben. Andererseits bringt sich der gebürtige Zwettler Fotograf Günter Schön mit Originalfotografien ein und fasziniert mit seinen Fotos von Wasserschwingungen. Bilder wie ein Ausflug in die eigene Fantasie! Der Wasserwunderweg gehört zum Projekt „Erlebnis-Natur-Weg“.

Fotos aufgenommen im September 2013
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDer gleiche Weg zurück !Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Zwettl und RoitenAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Walderlebnisweg 51

>> Länge: 5,7 km | Höhe: 75 m | Dauer: 01:45 <<

Infotafel

Infotafel

In der Stadt

In der Stadt

Wegweiser

Wegweiser

Das Zwettltal ist mit Sicherheit das beliebteste Nahwandergebiet für die Zwettler, verzweigt sich doch die an der Stadtmauer verlaufende Promenade direkt in zwei Wanderwege, die dem Zwettltal stadtauswärts folgen. Diese beiden Wanderwege wurden zum Walderlebnisweg zusammengefasst.

Fotos aufgenommen im Mai 2010
Wandern im hügeligen GeländeRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Zwettl
Hier kannst du mehr lesen …