Archiv für Regionen Niederösterreichs

Kapuzinerkreuzweg nach Maria Rafingsberg (2)

>> Länge: 6,7 km | Höhe: 68 m | Dauer: 01:45 <<

11.Kreuzwegstation

11.Kreuzwegstation

12.Kreuzwegstation

12.Kreuzwegstation

Wir sind von Waidhofen/Thaya aufgebrochen und pilgern auf dem Kapuzinerkreuzweg nach Maria Rafingsberg.

Hier kannst du mehr lesen …


Kapuzinerkreuzweg nach Maria Rafingsberg (1)

>> Länge: 6,7 km | Höhe: 68 m | Dauer: 01:45 <<

Windigsteig

Windigsteig

Stadtpark

Stadtpark

Zwischen Waidhofen/Thaya und Rafingsberg besteht schon lange eine spirituelle Verbindung in der Form eines Pilgerweges. Der Pilgerweg ist lange Zeit in Vergessenheit geraten und unpassierbar. Einige Kreuzwegstationen sind verfallen oder gar verschwunden. Ab dem Jahre 2000 werden die Kreuzwegstationen unter SR Josef FRANZ aus Waidhofen/Thaya restauriert und wenn nötig sogar wieder neu errichtet. Im Juni 2009 wird schließlich durch die Pioniere des Österreichischen Bundesheeres der zerstörte Kapuzinersteg neu errichtet. Ein durchgehendes Pilgern ist daher wieder möglich.

Fotos aufgenommen April 2015
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Im Tal der Lainsitz
zwischen Angelbach und Steinbach (2)

>> Länge: 8,9 km | Höhe: 227 m | Dauer: 02:15 <<

Angelbach

Angelbach

Kapelle Angelbach

Kapelle Angelbach

Wir folgen bereits dem Lauf der Lainsitz am rechten Ufer von Steinbach flussaufwärts bis Angelbach. Nun geht es über Bad Großpertholz zurück.

Fotos aufgenommen im April 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in der Papiermühle und Bad GroßpertholzAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Im Tal der Lainsitz
zwischen Angelbach und Steinbach (1)

>> Länge: 8,9 km | Höhe: 227 m | Dauer: 02:15 <<

In Steinbach

In Steinbach

Über den Hügel

Über den Hügel

Wir sind in Steinbach, einem Verkehrsknotenpunkt seit alter Zeit. Die Böhmische Straße von Zwettl über Engelstein trifft an die Lainsitz und kreuzt sich mit der alten Fernstraße von Weitra nach Freistadt, welche die Lainsitz verlässt. Wir folgen der Lainsitz flussaufwärts.

Fotos aufgenommen im April 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in der Papiermühle und Bad GroßpertholzAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Felix-Pilgerweg (4)

>> Länge: 18,6 km | Höhe: 362 m | Dauer: 05:00 <<

Windigsteig

Windigsteig

Windigsteig

Windigsteig

Drei Viertel des Felix-Pilgerweges sind nun bewältigt, und wir machen uns auf das letzte Stück Richtung Schwarzenau.

Fotos aufgenommen April 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Windigsteig und Schwarzenau
Hier kannst du mehr lesen …


Felix-Pilgerweg (3)


Vandalismus


Am 28. Mai 2015 werden schon wieder Umleitungsschilder der Zwettler Wanderwege beschädigt und in den Mühlbach bei der Promenade geworfen.

Vandalismus

Vandalismus


Felix-Pilgerweg (2)

>> Länge: 18,6 km | Höhe: 362 m | Dauer: 05:00 <<

Großhaselbach

Großhaselbach

Großhaselbach

Großhaselbach

Wir sind bereits von Schwarzenau kommend in Großhaselbach angekommen und machen nun bei der Felixstatue kehrt, wandern über den Dorfplatz zurück und folgen der Straße Richtung Bundesstraße Stögersbach.

Fotos aufgenommen April 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Großhaselbach
Hier kannst du mehr lesen …


Felix-Pilgerweg (1)

>> Länge: 18,6 km | Höhe: 362 m | Dauer: 05:00 <<

Schloss Schwarzenau

Schloss Schwarzenau

Schwarzenau

Schwarzenau

Das Schloss Schwarzenau und seine Besitzer Franz Adam Graf von Polheim mit seiner Gattin sind die zentralen Persönlichkeiten rund um den Felix-Pilgerweg. Franz Adam ist der Sohn des Inhabers der Herrschaft Meires. Er selbst besitzt ab 1726 die Herrschaft als väterliches Erbe. 1728 heiratet er die Inhaberin der Herrschaft Schwarzenau, Maria Leopolda Josefa Johanna, Tochter des Jakob Leopold Freiherrn Thavonat von Thavon, und wird dadurch Besitzer der Herrschaft Schwarzenau. In den darauf folgenden Jahren lassen sie zahlreiche Felixstatuen in den zu ihrem Besitz zählenden Dörfern errichten.

Fotos aufgenommen April 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schwarzenau und Großhaselbach
Hier kannst du mehr lesen …


Eure Info ist uns wichtig !

meinung

Berichtet uns über eure Eindrücke, Erlebnisse, Veränderungen und Richtigstellungen! Lesen alleine ist zu wenig. Nehmt euch die Zeit und schreibt uns eure Wandererlebnisse zur jeweiligen Tour als Kommentar! Alle Leser unseres Wanderblogs werden begeistert sein und sind dadurch noch aktueller informiert.

Wir freuen uns schon jetzt auf eure Infos.

D&J