Archiv für Regionen Niederösterreichs

Riesenfichtenweg

>> Länge: 9,6 km | Höhe: 172 m | Dauer: 02:30 <<

Großschönau

Großschönau

Richtung Purkenhof

Richtung Purkenhof

Der Riesenfichtenweg mit der Nr.25 führt uns zum Naturdenkmal der sogenannten Fuchs-Fichte. Sie ist mit einer Höhe von etwa 36 m und einem Stammumfang von 4,20 m die größte Fichte im Waldviertel.

Fotos aufgenommen im Juni 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Großschönau
Hier kannst du mehr lesen …


Steinerne Stube

>> Länge: 6,0 km | Höhe: 123 m | Dauer: 01:30 <<

Großschönau

Großschönau

Großschönau

Großschönau

Der Rundweg zur Steinernen Stube mit der Nr.24 führt uns wie der Name schon sagt zu einer Steinanhäufung in der Nähe von Oberwindhag, welche einen begehbaren Raum, eine Art Stube bildet.

Fotos aufgenommen im Juni 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Großschönau
Hier kannst du mehr lesen …


Wandergebiet Echsenbach

Echsenbach

Echsenbach

Wandern im Herzen des Waldviertels – Unter diesem Motto gibt es seit 2006 drei Wanderwege, die durch das Gemeindegebiet von Echsenbach führen.

Hier kannst du mehr lesen …


Frauhausweg

>> Länge: 8,9 km | Höhe: 197 m | Dauer: 02:15 <<

Infotafel

Infotafel

Großschönau

Großschönau

Der Frauhausweg mit der Nr.22 führt uns zuerst zu den Felsformationen namens Frauhaus, einem idyllischen Gebiet mit vielen Steinanhäufungen und geomantischen Verwerfungen und weiter durch den kleinen Ort Oberwindhag.

Fotos aufgenommen im Juni 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Großschönau
Hier kannst du mehr lesen …


Der Pfad (Bichl und Blumenwiesen)

>> Länge: 5,9 km | Höhe: 55 m | Dauer: 01:30 <<

Das Wiesendorf

Das Wiesendorf

Wegweiser

Wegweiser

Im Jahre 2004 wird der „Pfad“, ein Stein-, Moor- und Dorferlebnisweg eröffnet. Zwölf Stationen begleiten den Wanderer am Weg – vom Renaturierungsprojekt des Haslauer Moors über die ehemalige Glashütte in Aalfang, den Romaubach bis zum Steinbruch in Falkendorf und zum Wackelstein in Amaliendorf. Der Stein-, Moor- und Dorferlebnisweg ist rund 12 Kilometer lang und hat als Slogan das „Wandern am Ursprung“.

Fotos aufgenommen im Mai 2016
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Amaliendorf
Hier kannst du mehr lesen …


Tut gut Wanderweg Route 3

>> Länge: 9,0 km | Höhe: 163 m | Dauer: 02:15 <<

Rastenfeld

Rastenfeld

Rastenfeld

Rastenfeld

Tut gut WanderwegeRastenfeld liegt sehr nahe am Stausee Ottenstein, genauer an den Fjorden des Purzelkamps, der auf Höhe der Ruine Lichtenfels in den Kamp mündet. Daher führen zahlreiche Wanderwege Richtung Stausee. So auch der Tut gut Wanderweg Route 3.

Fotos aufgenommen am 26.04.2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Rastenfeld
Hier kannst du mehr lesen …


Spießberg Wanderweg

>> Länge: 6,8 km | Höhe: 123 m | Dauer: 01:45 <<

Rathaus

Rathaus

Treppen beim Rathaus

Treppen beim Rathaus

Nördlich von Lengenfeld liegt der bewaldete und 426 Meter hohe Spießberg, an dessen südlichen Hängen die Weinrieden bis an den Ortsrand reichen. Durchkreuzt wird dieser Teil nur durch die Umfahrung Lengenfeld, die aber dadurch die lange und in einigen Abschnitten sehr schmale Ortsstraße erheblich vom Verkehr entlastet.

Fotos aufgenommen im November 2015
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in LengenfeldAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Rund um die Kolmhütte

>> Länge: 6,4 km | Höhe: 141 m | Dauer: 01:45 <<

Friedersbach

Friedersbach

Friedersbach

Friedersbach

Die sogenannte Kolmhütte liegt am Rande des Ottensteiner Stausees inmitten der Ortsriede Mühlfeld. Der Kamp bildet hier durch die Aufstauung eine breite unberührte Fjordlandschaft.

Fotos aufgenommen im Februar 2016
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Themenweg Nachhaltigkeit Kamptal

>> Länge: 6,8 km | Höhe: 83 m | Dauer: 01:45 <<

Einstiegstafel

Einstiegstafel

Einstiegstafel

Einstiegstafel

Themenweg Nachhaltigkeit KamptalDer Themenweg Nachhaltigkeit Kamptal bietet die Möglichkeit, sich auf ca. 2,3 km barrierefreier Wegstrecke (ohne Aufstieg zur Schwarzalm und ohne Rückweg) über die Themen Wald, Wild, Wasser und Energie zu informieren. Er folgt der gleichen Wegführung wie der Wasserwunderweg von Zwettl beginnend.

Fotos aufgenommen im Mai 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDer gleiche Weg zurück !Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in der SchwarzalmAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Wandergebiet Rastenfeld

Rastenfeld

Rastenfeld

Die ersten Nennungen von Rastenfeld stammen aus dem 13. Jahrhundert, als der Ort zunehmend an Bedeutung gewann. 1254 erscheint ein Otto de Rastenveld, 1271 wird Rastenfeld in einer Urkunde des Hugo von Lichtenfels erstmals als Markt bezeichnet. Wichtigstes Handelsgut war Getreide. Die frühe Bedeutung Rastenfelds als Getreidemarkt bezeugt der um 1300 erbaute steinerne Metzen neben der Pfarrkirche, mit dem die Kornmengen gemessen wurden. Der ehemalige Sitz der Herren von Rastenfeld ist abgekommen und nicht lokalisiert.

Hier kannst du mehr lesen …


Rund um Schloss Rastbach

>> Länge: 7,3 km | Höhe: 150 m | Dauer: 02:00 <<

Filialkirche Moritzreith

Filialkirche Moritzreith

Schloss Rastbach

Schloss Rastbach

Rastbach bei Gföhl mit seinem Schloss liegt südlich der Bundesstraße auf einem weithin sichtbaren Hügel. Wir wandern rund um das Schloss und fragen uns, was das Schloss Rastbach und das nahegelegene Schwedenkreuz mit Zwettl gemeinsam haben.

Fotos aufgenommen im April 2016
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in RastbachAuch mit dem Rad gut befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Hundertwasserweg

Hundertwasserbrunnen Zwettl Detail

Hahnsäge Detail

Hundertwasserbrunnen Zwettl Detail

Der weltbekannte österreichische Künstler Friedensreich Hundertwasser (geborener Friedrich Stowasser 15.12.1928 in Wien; † 19.02.2000 an Bord der Queen Elizabeth 2) verbrachte im Laufe seines Lebens auch einige Zeit in Zwettl in seiner Säge am Kamp, wo er eher zurückgezogen wohnte und malte. Wenn der Künstler in Zwettl weilte, konnten wir ihn auch persönlich beim Einkaufen antreffen.

Fotos aufgenommen im Mai 2010
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Auch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …