Archiv für Regionen Niederösterreichs

Die Höhlwenzn

>> Länge: 4,8 km | Höhe: 157 m | Dauer: 01:15 <<

Fauenwieserteich

Fauenwieserteich

Fauenwieserteich

Fauenwieserteich

Westlich von Langschlag liegt die Ortschaft Mitterschlag und anschließend der Frauenwieserteich. Südlich davon erhebt sich der bewaldete Schwarzenberg (947 m) mit einem vorgelagerten Felsengebilde dem Dorfmüllerberg (920 m), das von den Einheimischen auch „Höhlwenze“ genannt wird. Auf diesen Restlingen steht ein großes Holzkreuz mit Gipfelbuch, das wir nun besuchen werden.

Fotos aufgenommen am 18.03.2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Zu den Antenfeinhöfen

>> Länge: 9,6 km | Höhe: 196 m | Dauer: 02:30 <<

Schönbichl

Schönbichl

Bei Schönbichl

Bei Schönbichl

Südlich von Groß Gerungs im Grenzgebiet zu Oberösterreich liegt das kleine Breitstraßendorf Schönbichl (810 m). Eng aneinander gereihte Dreiseithöfe und Kleinhäuser bilden ein dichtes einheitliches Ortsbild, dessen Zentrum die Ortskapelle bildet. Von hier wandern wir Richtung Nordwesten zu den Antenfeinhöfen.

Fotos aufgenommen am 20.03.2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Kuenringerweg 611 – Teil 6B

>> Länge: 13,2 km | Höhe: 255 m | Dauer: 03:30 <<

Richtung Georgenberg

Richtung Georgenberg

Georgenberg

Georgenberg

Kuenringerweg 611Der sechste Teil des Kuenringerweges 611 führt uns von Scheideldorf Richtung Breitenfeld und weiter nach Georgenberg und Götzles bis zur Bründlkapelle.

Fotos aufgenommen Februar 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Auch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Kuenringerweg 611 – Teil 6A

>> Länge: 13,2 km | Höhe: 255 m | Dauer: 03:30 <<

Scheideldorf

Scheideldorf

Hohlweg

Hohlweg

Kuenringerweg 611Der sechste Teil des Kuenringerweges 611 führt uns von Scheideldorf Richtung Breitenfeld und weiter nach Georgenberg und Götzles bis zur Bründlkapelle.

Fotos aufgenommen Februar 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Auch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Der Wandersteg im Viehgraben

ACHTUNGDer Sierningbach fließt durch den Viehgraben. Im Bereich der Steinernen Stiege gibt es einen Wandersteg, der bereits in die Jahre gekommen ist.

Wandersteg Viehgraben

Wandersteg Viehgraben

Hier kannst du mehr lesen …


Beim Muckenberg

>> Länge: 6,2 km | Höhe: 125 m | Dauer: 01:30 <<

Zweres

Zweres

Bei Zweres

Bei Zweres

Der Muckenberg ist die höchste Erhebung der flachen Hochebene zwischen der Zwettl im Südosten und dem Ottenbach im Nordwesten. Die Landschaft ist leicht wellig und hügelartig. Kleine Wiesen und Felder werden von Waldgebieten unterbrochen. Einzelne Baumgruppen und Feldraine strukturieren die Landschaft zusätzlich. Zusammen mit der tief stehenden Sonne Mitte Jänner wandern wir durch eine zauberhafte Landschaft ohne Schnee.

Fotos aufgenommen am 12.01.2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Zeckenschutzimpfung

>> Tipp <<

Zecken, die unsichtbare Gefahr

Zecken, die unsichtbare Gefahr

Zecken, die unsichtbare Gefahr

Noch ist es draußen kalt, und keiner denkt an die bevorstehende Zeckengefahr. Doch mit den ersten warmen Tagen sind sie wieder da. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte jeder, der sich durch Wiesen und Wald bewegt, FSME geimpft sein. Unsere Fotos zeigen jene Wege und Stellen, wo sie auf uns lauern.

Hier kannst du mehr lesen …


Frühling im Viehgraben

Südlich von Zwettl windet sich der Sierningbach durch den Viehgraben. Und so wie hier, ist der Frühling Mitte März schon überall im Waldviertel eingezogen.

Frühling im Viehgraben

Frühling im Viehgraben

Hier kannst du mehr lesen …


Treffen der Wanderwegebetreuer 2014

Die Stadtgemeinde Zwettl lud am 10. März 2014 alle Wanderwegbetreuer im Gemeindegebiet von Zwettl zu einem Treffen ein. Auch heuer stimmten sich Mitglieder des Österreichischen Alpenvereines – Ortsgruppe Zwettl, der Naturfreunde, Betreuer der Friedersbacher Rundwanderwege, Vertreter des Verschönerungsvereines Schweiggers, des Wirtschafts- und Tourismusmarketings, des Zwettler Bauhofes und der Herausgeber des Internet-Blogs „ZWalk“ über Vorhaben entlang der Wege ab.

Treffen der Wanderwegebetreuer 2014

Treffen der Wanderwegebetreuer 2014

Johannes Kerschbaum, Herbert Höfinger, Josef Zottl, Johann Wurz, Josef Fröschl, Josef Pfeiffer, Ing. Johann Berger, Ing. Robert Koppensteiner, OV Erna Heider, Karl Kaltenberger, Erich Hengstberger, Gerald Lindner, Ing. Kurt Waltenberger, Vbgm. DI Johannes Prinz, Monika Prinz, DI Wolfgang Leitgöb, Franz Edelmaier, Walter Buchberger, Ing. Martin Fichtinger, Bettina und Karl Schweighofer und Barbara Dirnberger MBA (v.l.n.r.) freuen sich auf den Start der Wandersaison.

Hier kannst du mehr lesen …


Nebel in der Rudmanns Au

Rudmanns Au

Rudmanns Au

Rudmanns Au

Rudmanns Au

Wir haben einen der typischen Nebeltage, die es in den Wintermonaten rund um Zwettl immer wieder gibt. Bei einigen Plusgraden, der Schnee lässt noch warten, legt sich eine dicke feuchte Decke über die Landschaft und trübt die Sicht auf vielleicht hundert Meter. Alles dahinter verliert sich immer schwächer werdend im Einheitsgrau. Und gerade deswegen besuchen wir die Rudmanns Au, der Stimmung wegen.

Fotos aufgenommen am 20.01.2014
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetDer gleiche Weg zurück !Keine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …