Archiv für Länge der Wanderung

In den Tälern bei Pretrobruck (1)

>> Länge: 8,6 km | Höhe: 188 m | Dauer: 02:15 <<

Pretrobruck

Pretrobruck

Pretrobruck

Pretrobruck

Pretrobruck liegt in einer höher gelegenen rundlichen Talsenke zwischen dem Großen Kamp im Norden und dem Lohnbach im Süden. Diese zum Teil sehr unterschiedlichen Talformen wollen wir heute besuchen.

Fotos aufgenommen im Juni 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg Teil 1Keine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Pretrobruck
Hier kannst du mehr lesen …


In den Tälern zwischen Lohn und Pehendorf (2)

>> Länge: 8,7 km | Höhe: 185 m | Dauer: 02:15 <<

Richtung Pehendorf

Richtung Pehendorf

Waldrand bei Pehendorf

Waldrand bei Pehendorf

In einer Senke zwischen Lohn und Pehendorf, unmittelbar neben der Bundesstraße, mündet der Lohnbach in den Kleinen Kamp. Getrennt durch den Höhlberg und seinen Ausläufern findet man hier die verschiedensten Talformationen. Wir sind bereits rund um den Höhlberg gewandert und haben uns für die längere Wandervariante entschieden.

Fotos aufgenommen im Juni 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg Teil 2Keine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


In den Tälern zwischen Lohn und Pehendorf (1)

>> Länge: 8,7 km | Höhe: 185 m | Dauer: 02:15 <<

Parkplatz Lohnbachfall

Parkplatz Lohnbachfall

Im Lohnbachtal

Im Lohnbachtal

In einer Senke zwischen Lohn und Pehendorf, unmittelbar neben der Bundesstraße, mündet der Lohnbach in den Kleinen Kamp. Getrennt durch den Höhlberg und seinen Ausläufern findet man hier die verschiedensten Talformationen. Im ersten Teil unserer Tour umwandern wir den Höhlberg, folgen dem breiten Wiesental des Lohnbaches, der sich später zu einer Schlucht verengt und genießen schließlich das breite flache Tal um Pehendorf.

Fotos aufgenommen im Juni 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg Teil 1Keine durchgehende Beschilderung !
Hier kannst du mehr lesen …


Am Oberlauf der Thaya

>> Länge: 10,7 km | Höhe: 87 m | Dauer: 03:00 <<

Bei Süßenbach

Bei Süßenbach

Hochkreuz bei Süßenbach

Hochkreuz bei Süßenbach

Die Deutsche Thaya entspringt im Waldviertel nordöstlich von Schweiggers in einer Seehöhe von 657,5 m. Als kleines Bächlein umrundet die Deutsche Thaya den Ort Schweiggers und zwängt sich beim Fuchsloch durch ein enges Tal nach Norden. Zwei entscheidende Hindernisse für den weiteren Verlauf des Wassers, liegt doch neben der Quelle die Europäische Wasserscheide. Sallingstadt und Limbach werden durch das Bachbett in zwei Hälften getrennt, bis sich noch die Stoanathaya dazugesellt.

Fotos aufgenommen am 26.04.2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Auch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Rund um das Purker Bachl

>> Länge: 6,6 km | Höhe: 139 m | Dauer: 01:45 <<

Am Purker Bachl

Am Purker Bachl

Mündung

Mündung

Der kleine Ort Purk liegt genau zwischen der Kleinen Krems im Süden und der Großen Krems im Norden auf einer hügeligen Hochebene. Wobei die Kirche zum Heiligen Martin von Tours mit Friedhof und einigen Gebäuden auf einem markanten felsigen Hügel stehen, der nördlich zum Purker Bachl steil abfällt.

Fotos aufgenommen am 18.04.2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Kottes
Hier kannst du mehr lesen …


Die Steinpyramide am Steinberg 2014

>> Länge: 6,1 km | Höhe: 121 m | Dauer: 01:30 <<

Kleinmeinharts

Kleinmeinharts

Bei Kleinmeinharts

Bei Kleinmeinharts

Zum Frühlingsbeginn 2014 unternehmen wir einen Lokalaugenschein zur Steinpyramide am Steinberg.

Fotos aufgenommen im April 2014
Wandern im flachen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Auch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


Der Teichweg 82

>> Länge: 10,4 km | Höhe: 127 m | Dauer: 02:45 <<

Vitis

Vitis

Die Mautkapelle

Die Mautkapelle

Vitis, zwanzig Kilometer nördlich von Zwettl und schon im Bezirk Waidhofen an der Thaya gelegen, ist ein kleiner Markt und wird urkundlich erstmals im Jahre 1150 als Vitisse erwähnt.

Fotos aufgenommen im April 2014
Schwimmen möglichWandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegKeine durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Vitis und JetzlesAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


„Da stoanige Weg“ – Eisen Route 41

>> Länge: 9,8 km | Höhe: 192 m | Dauer: 02:30 <<

Kottes

Kottes

Richtung Kleiner Krems

Richtung Kleiner Krems

Wir sind wieder in Kottes und setzen unsere Wanderung am „stoanigen Weg“ fort. Die erste Rundwanderung, die Marmor Route, führte uns in den Nordosten von Kottes bis Marbach an der Kleinen Krems.

Fotos aufgenommen im April 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundwegDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Kottes und ElsenreithAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


„Da stoanige Weg“ – Marmor Route 40 (Teil 2)

>> Länge: 12,7 km | Höhe: 293 m | Dauer: 03:15 <<

Bildstock

Bildstock

Marbach an der Kleinen Krems

Marbach an der Kleinen Krems

Wir sind auf der Marmor Route („Da stoanige Weg“) unterwegs und von Kottes bereits über Graphitwerk bis kurz vor Marbach an der Kleinen Krems gewandert.

Fotos aufgenommen im März 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 1Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in KottesAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …


„Da stoanige Weg“ – Marmor Route 40 (Teil 1)

>> Länge: 12,7 km | Höhe: 293 m | Dauer: 03:15 <<

Kottes Wegweiser

Kottes Wegweiser

Kottes

Kottes

Der Markt Kottes im Tal der Kleinen Krems ist ein kleiner Ort mit einer ganz besonderen Geschichte, die zu Beginn unserer Wanderung als Einstimmung dienen soll. Um 1096 taucht der Name „mons metallicus“, das ist der Arizberg oder Erzberg (heute Ansberg) als einer der Grenzpunkte Göttweig’schen Besitzes auf. Kottes war damals ein Dorf ohne Bauern! Hier siedelten Handwerker und Gewerbetreibende. Heute würde man sagen Kottes war ein Industrieort. Es gab Marmor, Eisen, Graphit und vieles mehr.

Fotos aufgenommen im März 2014
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetRundweg - Teil 1Durchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in KottesAuch mit dem Mountainbike befahrbar
Hier kannst du mehr lesen …