Kuenringerweg 611 – Teil 2

>> Länge: 9,2 km | Höhe: 201 m | Dauer: 02:30 <<

Schloß Rosenau

Schloß Rosenau

Schloß Rosenau

Schloß Rosenau

Schloß Rosenau

Schloß Rosenau

Kuenringerweg 611Der zweite Teil des Kuenringerweges 611 führt uns von Schloß Rosenau nach Guttenbrunn in das Zwettltal. Vorbei an Syrafeld gelangen wir nach Zwettl.

Fotos aufgenommen 2006-2010
Wandern im hügeligen GeländeNordic Walking geeignetDurchgehende Beschilderung !Einkehrmöglichkeit in Schloß Rosenau und ZwettlAuch mit dem Mountainbike befahrbar

In Schloß Rosenau folgen wir der Markierung 611, überqueren die Straße und folgen dem Weg hinunter zum Guttenbrunner Bachl. Durch den Wald hinauf gelangen wir nach Guttenbrunn. Der Ortsname wird in fast allen Wanderkarten falsch mit einem „t“ geschrieben. Von der Anhöhe vor Guttenbrunn haben wir eine herrliche Aussicht. In Guttenbrunn wandern wir geradeaus weiter hinunter zur Zwettl, die wir bei einer aufgelassenen Mühle und Säge erreichen.

Richt.Guttenbrunn

Richt.Guttenbrunn

Guttenbrunn

Guttenbrunn

Markierungen

Markierungen

Aufgel.Mühle

Aufgel.Mühle

Ein Steg bringt uns über das Meinhartsbachl. Im Tal der Zwettl marschieren wir zuerst durch den Hochwald, später durch schöne Lichtungen bis zur Straße Schickenhof-Jahrings. Wir wenden uns nach links und überschreiten auf einer Straßenbrücke die Zwettl. Links von uns liegt die ehemalige Roblmühle. Nach der Brücke biegen wir sofort rechts ab. Weiter führt uns der Pfad Zwettl abwärts zum Ort Syrafeld, an dem wir nördlich vorbeiwandern.

Zwettltal

Zwettltal

Bei der Roblmühle

Bei der Roblmühle

Syrafeld

Syrafeld

Bei Syrafeld

Bei Syrafeld

Auf einem bequemen Weg wandern wir weiter durch das weite liebliche Flusstal. Etwa auf halber Strecke überqueren wir auf einem Steg den Strahlbach, der durch den Demutsgraben das Zwettltal erreicht. Im Führer wird noch auf einen „Waldlehrpfad“ hingewiesen. Die meisten Stationen und Bäume sind aber nicht mehr vorhanden. In einer halben Stunde erreichen wir Zwettl hinter dem öffentlichen Bad. Entlang der sogenannten Promenade neben dem Mühlbach und der Stadtmauer, vorbei am Spielplatz, gelangen wir bei der Post in die Altstadt von Zwettl.

Wegweiser

Wegweiser

Zwettltal

Zwettltal

Zwettltal

Zwettltal

Zwettl

Zwettl

Bei der Post geradeaus weiter kommen wir in die Hamerlingstraße, dort beginnt der dritte Teil des Kuenringerweges.

D&J


Kuenringerweg 611
Teil 2

Weitere Infos über diese Wanderung für GPS Freunde unter GPS TOUR.INFO
Detailierte Wanderkarte auf bergfex.at bergfex.at

4 Kommentare »

  1. Bernhard Baumgartner schreibt,

    am Donnerstag 10.03.2011 um 18:06

    In umgekehrter Richtung habe ich Ende April 1994 meinen “Dotterblumen-Marathon” begonnen – von Zwettl bis Rosenau eine ganz ideale Wanderroute, dann weiter bis Jagenbach entweder asphaltierte Güterwege oder querfeldein, bis dann das wenig bekannte, aber ganz hervorragende Durchbruchstal der Zwettl beginnt (in der zweiten Hälfte unterhalb von Wurmbrand und Böhmsdorf bis vor Groß Gerungs leider Asphaltstraße).
    Von Syrafeld am “Kuenringerstein” vorbei sind wir aber auch schon ein paarmal hinüber ins Kamptal zur Gschwendtmühle gewechselt. Wirklich schöne Wanderwege!
    Grüße! BB
    Blüht schon was bei euch? SChneeglöckerl müssten schon!

  2. ZWalk schreibt,

    am Donnerstag 10.03.2011 um 20:53

    In den Nächten ist es noch viel zu kalt, daher gibt es noch keine Schneeglöckchen. Das Wetter war aber so schön (um die fünf Grad plus, fast jeden Tag), dass wir mittlerweile den Wanderweg 611 von Zwettl bis Allentsteig erwandert haben. Wir wanderten mit einigen Runden (das Auto folgt uns leider noch nicht) und sind daher zusammengerechnet ca.3 mal nach Allentsteig gewandert. Derzeit verbringen wir unsere Freizeit zwischen Rosenau Schloß und Groß Gerungs. Zwischendurch wandern wir zu den Kleindenkmälern im Bezirk Zwettl.
    Grüße an Euch beide D&J

  3. Adi Feichtinger schreibt,

    am Mittwoch 14.03.2012 um 09:44

    Hallo,

    wir würden gern – eine Gruppe von ca. 5 Personen den Kühenringerwanderweg in 3 Tagen bewältigen. Allerdings wollen wir auch Zelten bzw. Übernachten – ist dies möglich. Hast du Informationen?
    lg

    adi

  4. ZWalk schreibt,

    am Mittwoch 14.03.2012 um 16:06

    Wir persönlich kennen den Kuenringerweg nur von Groß Gerungs bis Allentsteig. Offizielle Campingplätze auf dieser Strecke gibt es nicht. Aber wie ich unsere Wirte kenne gibt es in unseren Orten wahrscheinlich die Möglichkeit dort zu campieren. Einfach die Strecke einteilen und vorher beim Wirt nachfragen.
    Wir wünschen Euch eine schöne Tour und freuen uns auf einen Infobericht.

    LG aus Zwettl

Hinterlasse einen Kommentar!


sechs − = 1